Cloudspeicher: Dropbox mit Passwortmanager und Rechner-Backup

Dropbox bringt mit einem Passwortmanager, einer Backup-Funktion und sogenannten Tresorräumen neue Funktionen für Abonnenten.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox-Logo
Dropbox-Logo (Bild: Andreas Donath)

Der Cloudspeicher Dropbox hat neue Funktionen freigegeben, die bisher nur im Betaprogramm verfügbar waren. Dazu zählt ein Passwortmanager, der als eigenständige mobile Anwendung für Android und iOS angeboten wird. Die App speichert und verschlüsselt Passwörter und synchronisiert sie auf allen Geräten des Nutzers. Die App Dropbox Passwords kann auch zufällige Passwörter erstellen. Dropbox Passwords kann mit Plus- oder Professional-Abonnement genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Cyber-Analystin / Cyber-Analyst (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Admin Linux-Systeme & IT-Infrastruktur (w/m/d)
    LIfBi - Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Bamberg
Detailsuche

Dropbox stellte außerdem eine Computer-Backup-Funktion vor, die mit Dropbox Basic, Plus und Professional eingesetzt werden kann. Damit wird auf Wunsch automatisch ein Cloud-basiertes Backup erzeugt und kontinuierlich aktualisiert. Das System sichert jeden auf einem PC oder Mac gespeicherten Ordner.

Zudem schaltete Dropbox die Tresorraum-Funktion (Vault) frei. Dabei handelt es sich um einen Ordner, der nur online über dropbox.com oder über die App aufgerufen werden kann, wenn eine Pin eingegeben wird. Die in Dropbox Vault enthaltenen Dateien werden nicht lokal auf dem Desktop des Benutzers gespeichert. Die Funktion steht ab Dropbox Plus zur Verfügung.

Wer einen Dropbox Professional-Account hat, kann mit Branded Sharing die freigegebenen Dateien und Dokumente mit Namen und Branding versehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch Ultra im Test
Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf

Akkulaufzeit, Navigation und das Ökosystem: Golem.de ist mit der für ausdauernde Athleten gedachten Sportuhr Apple Watch Ultra unterwegs gewesen.
Von Peter Steinlechner

Apple Watch Ultra im Test: Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf
Artikel
  1. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

  2. Cyberone: Xiaomis Roboter spielt Schlagzeug
    Cyberone
    Xiaomis Roboter spielt Schlagzeug

    Xiaomis Cyberone-Roboter versucht sich als Drummer - menschliche Schlagzeuger müssen allerdings wohl noch nicht um ihre Jobs bangen.

  3. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /