Abo
  • Services:
Anzeige
Dropbox soll mehr sein als ein Cloudspeicherdienst.
Dropbox soll mehr sein als ein Cloudspeicherdienst. (Bild: Andreas Donath)

Cloudspeicher: Dropbox für iOS erstellt bald Office-Dokumente

Dropbox soll mehr sein als ein Cloudspeicherdienst.
Dropbox soll mehr sein als ein Cloudspeicherdienst. (Bild: Andreas Donath)

Dropbox hat die Version 3.9 seiner iOS-App veröffentlicht, die es ermöglicht, Dateien zu kommentieren und bald auch Office-Dokumente zu erzeugen. Das soll es Nutzern leichter machen, mobile Bürotätigkeiten zu übernehmen.

Anzeige

Dropbox will mehr sein als ein Cloudspeicherdienst: Das Unternehmen hat mit Version 3.9 eine neue iOS-Version seiner mobilen App vorgestellt, die es ermöglicht, Kommentare zu Dateien einzugeben und mit anderen zu teilen. So müssen Zusatzinformationen nicht mehr in separaten Textdateien im gleichen Ordner gepflegt oder gar der Dateiname für Kommentare missbraucht werden.

Die Startseite der App zeigt die zuletzt hochgeladenen beziehungsweise aktualisierten Daten an. Die normale Standardansicht lässt sich weiterhin einschalten.

Wer will, kann künftig direkt aus der App heraus auch Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien in einem Ordner erzeugen. Diese Dokumente lassen sich dann mit anderen Nutzern teilen. Diese Funktion wurde jedoch noch nicht freigeschaltet. Microsoft kooperiert dazu mit Dropbox.

Schon jetzt ist es aber möglich, mit den mobilen Microsoft-Office-Apps für iOS und Android Dateien aus Dropbox zu öffnen oder sie darin zu speichern.

Dropbox für iOS kann sowohl für das iPhone als auch das iPad kostenlos aus iTunes heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

  1. Re: hmmm

    Prinzeumel | 12:49

  2. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  3. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  4. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  5. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel