Abo
  • Services:
Anzeige
Openstack Juno ist erschienen.
Openstack Juno ist erschienen. (Bild: Openstack)

Cloudsoftware: Openstack Juno bringt Speicherrichtlinien und NFV

Der Objektspeicher von Openstack erlaubt in der Version Juno Richtlinien zur einfacheren weltweiten Verwaltung. Die Datenverarbeitung kann nun mit Hadoop und Spark übernommen werden. Die neue Version bietet zudem die Grundlagen für Network Functions Virtualization (NFV).

Anzeige

Die neue Version Juno der freien Cloud-Computing-Software Openstack steht bereit. Mit Juno lassen sich Richtlinien für den Object-Storage erstellen, mit denen die Leistung und auch die Kosten für die Speicherumgebung besser verwaltet werden können. Über die Richtlinien können Entwickler und Admins den Zugriff auf die Daten sowie deren Speicherung und Replikation über verschiedene Backends und geografische Regionen hinweg festlegen.

Zusätzlich zu den bisher in Openstack enthaltenen Diensten erscheint mit Juno der Datenverarbeitungsdienst Sahara als offizieller Bestandteil. Dieser kann wie gewohnt über die offenen APIs sowie das web-basierte Dashboard benutzt werden. Mit Sahara soll es möglich sein, durch die Eingabe weniger Parameter wie der genauen Version, der Cluster-Topologie und Details zu den Hardware-Knoten einen Hadoop-Cluster zu starten. Für die eigentliche Datenverarbeitung kann auf Apache Spark zurückgegriffen werden.

Da viele Telekommunikationsanbieter und Netzwerkdienstleister davon ausgehen, dass Network Functions Virtualization (NFV) die Netzverwaltung sehr großer Infrastrukturen stark beeinflussen wird, haben die Openstack-Entwickler eine eigene Arbeitsgruppe für diese Technik geschaffen. Mit Juno stehen die ersten Arbeiten dieser Entwicklung bereit. In den kommenden Veröffentlichungen soll die Arbeit daran weiter ausgebaut werden.

Mit der neuen Veröffentlichung seien zudem die Upgrades sowie das Bauen und Verwalten von Openstack-Clustern vereinfacht worden. Weitere Details finden sich in den Release-Notes und der Dokumentation.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorsport Manager für 15,99€)
  2. 339,90€ + 3,99€ Versand
  3. 345,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. SAP HANA Integration von der Planung bis zum Hosting
  2. Leitfaden für den gezielten Einsatz von SAP HANA
  3. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 14:39

  2. Re: Armes Deutschland

    Berner Rösti | 14:39

  3. Re: Nur mit dem Handy per Mobilfunk

    FreiGeistler | 14:39

  4. Re: Digitally Failed State die Dritte.

    picaschaf | 14:36

  5. Re: An alle Reglementierungsschwätzer

    Koto | 14:34


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel