• IT-Karriere:
  • Services:

Cloudgine: Epic Games kauft Studio für cloudbasierte Zerstörungsorgien

Die Entwickler des Studios Cloudgine gelten als Experten für cloudbasierte Berechnungen - etwa für die physikalisch halbwegs korrekte Zerstörung von Städten in Crackdown 3. Jetzt gehört das Team zu Epic Games, das die wichtigsten Technologien in die Unreal Engine 4 einbauen möchte.

Artikel veröffentlicht am ,
In Crackdown 3 können Spieler ganze Städte zerstören.
In Crackdown 3 können Spieler ganze Städte zerstören. (Bild: Microsoft)

Rund um die Veröffentlichung der Xbox One im Jahr 2013 warb Microsoft damit, dass die Konsole einen Teil ihrer Leistungsfähigkeit aus der Cloud beziehe. Dadurch stehe ein Mehrfaches an Power etwa für aufwendige Effekte bereit als das, was die Hardware eigentlich hergibt. Für einen Großteil dieser Aufgaben war das schottische Entwicklerstudio Cloudgine zuständig, das nun für einen nicht genannten Betrag vollständig von Epic Games gekauft wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. König + Neurath AG, Karben

Bislang kamen die Technologien von Cloudgine in tatsächlich veröffentlichten Titeln kaum zum Einsatz, demnächst soll sich das aber ändern. Das Team ist eng in die Produktion von Crackdown 3 eingebunden, in dessen Multiplayermodus die Spieler ganze Städte in Schutt und Asche legen können. Das funktioniert nach aktuellem Wissensstand tatsächlich nur mit Onlineanbindung an die Azure-Cloud von Microsoft und mit Hilfe der Systeme von Cloudgine. Im Einzelspielermodus soll sich der Held längst nicht so destruktiv austoben können.

Epic Games will die Cloudtechnologien künftig im Gesamtpaket mit seiner Unreal Engine 4 anbieten, wodurch dann auch andere Plattformen in den Genuss der Zerstörungsorgien kommen sollen. Crackdown 3 soll nach mehreren Verschiebungen im Frühjahr 2018 nur für Xbox One und Windows-PC auf den Markt kommen. In dem Actionspiel kämpfen Superhelden in riesigen, weitgehend frei begehbaren Städten gegen mysteriöse Verbrecher.

Es wäre verwunderlich, wenn Epic Games die zerstörbaren Umgebungen nicht auch rasch in seine eigenen Spiele einbaut, schließlich würden derartige Elemente etwa im aktuellen Erfolgstitel Fortnite sehr passend wirken. Das Team von Cloudgine muss sich übrigens keine Sorgen um seine Arbeitsplätze machen: Epic schreibt bei der Ankündigung der Akquisition in seinem Blog, dass weitere Mitarbeiter für die Firmenzentrale in Edinburgh gesucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

plutoniumsulfat 25. Jan 2018

Was aber nicht an der Engine liegt, sondern denjenigen, die sie benutzen. Die UE ist...


Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

      •  /