Abo
  • Services:
Anzeige
Die Snowden-Enthüllungen machen für SAP den Aufbau von Cloud-Diensten teurer.
Die Snowden-Enthüllungen machen für SAP den Aufbau von Cloud-Diensten teurer. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Cloud-Dienste: Snowden-Effekt verteuert Rechenzentren laut SAP enorm

Die Enthüllungen Edward Snowdens haben nach Ansicht von SAP die Kosten für Rechenzentren "exponentiell" steigen lassen. Eine neue Kooperation mit IBM soll daher Geld sparen und die Hana-Datenbank weltweit verfügbar machen.

Anzeige

Der deutsche Unternehmenssoftwarehersteller SAP hat eine Partnerschaft für Cloud-Dienste mit IBM geschlossen. SAP kann damit weltweit 40 Rechenzentren des US-Computerkonzerns nutzen, um seine Angebote wie die In-Memory-Datenbank Hana über das Netz für die Kunden verfügbar zu machen. SAP-Kunden werde auf diese Weise ermöglicht, die Datenbanken weltweit in einer schnelleren und sichereren Umgebung zu nutzen, teilte IBM mit. Nach Ansicht von SAP wird Unternehmen damit der Umstieg von der Nutzung der eigenen Hardware auf Cloud-Dienste erleichtert. Bislang ließen bereits 500 größere SAP-Kunden ihre Anwendungen in IBM-Rechenzentren laufen.

Nach Ansicht von SAP-Manager Kyle Garman sind seit Bekanntwerden der NSA-Affäre durch die Enthüllungen von Edward Snowden die Anforderungen an Datenschutz und Sicherheit in Rechenzentren deutlich gestiegen. "Das Niveau des Kapitalaufwands (für den Bau von Rechenzentren) ist seitdem exponentiell gewachsen", sagte Garman. Er sprach von "eskalierenden Kosten", um die Ansprüche der lokalen Kunden zu erfüllen. Mit der Partnerschaft könne SAP nun die Investitionen in Höhe von 7 Milliarden Dollar nutzen, die IBM seit 2007 für die Beschleunigung seiner Cloud-Dienste ausgegeben habe. Auch SAP-Konkurrent Oracle sieht sich durch den Umstieg auf Cloud-Dienste hohen Kosten gegenüber. SAP sagte, IBM sei nach einer ausführlichen Analyse als Partner ausgewählt worden.

Für SAP fügt sich der Deal in die aktuelle Firmenstrategie ein. "Wir sind ein Cloud-Unternehmen. Genauer gesagt, ein Hana-Cloud-Unternehmen", hatte SAPs neuer Chef Bill McDermott auf der diesjährigen Sapphire-Konferenz in Orlando gesagt. SAP will sich mit vielen Anstrengungen vom Image des On-Premise-Anbieters lösen. Deshalb war auf der Messe über erfolgreiche Projekte auf Hana-Basis oder der Hana-Cloud berichtet worden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 16. Okt 2014

sehr große Firmen brauchen eben auch eine sehr leistungsfähige ERP-Software, die kommt...

spag@tti_code 16. Okt 2014

Hab ich die Schlussfolgerung richtig verstanden: - Laut den Enthüllungen von Snowden ist...

plutoniumsulfat 16. Okt 2014

Überleg mal, wer die Zielgruppe ist.

DASPRiD 15. Okt 2014

Bürger/Terrorist ;)

TheSystemlord 15. Okt 2014

^^ dem stimme ich Dir zu!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Bode GmbH & Co. KG, Kassel
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Lichtenau bei Paderborn und Ottobrunn bei München
  4. ifm electronic GmbH, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 120,99€
  3. 116,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  2. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

  3. Digitale Assistenten

    Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  4. Xperia Touch im Hands on

    Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich

  5. RetroPie

    Distribution hat keine Rechte mehr am eigenen Namen

  6. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  7. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  8. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  9. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  10. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Handy-Klassiker HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
  2. Galaxy Book im Hands on Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer
  3. Mobilfunk "5G muss weit mehr als LTE bieten"

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

  1. Re: Wirklich brauchbar für Modifikationen?

    gadthrawn | 14:55

  2. Re: Auflösung? Android-Version? Speicherplatz?

    M.P. | 14:55

  3. Re: XL seats vs geiz-ist-geil

    Emulex | 14:54

  4. Re: tolle Lenkradhaltung des Fahrers

    neocron | 14:53

  5. Re: beliebt lukrativ

    burzum | 14:52


  1. 14:31

  2. 14:21

  3. 14:16

  4. 13:30

  5. 12:49

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel