Cloud und Virtualisierung: Citrix soll weiter nach einem Käufer suchen

Wie bereits im Jahr 2015 gibt es erneut Gerüchte darüber, dass Citrix verkauft werden soll. Das Unternehmen steht unter dem Druck eines Hedgefonds und hat deshalb auch schon Firmenteile veräußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Citrix soll weiter verkauft werden.
Citrix soll weiter verkauft werden. (Bild: James Willamor, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der Dienst Bloomberg berichtet unter Berufung auf informierte Kreise, dass Citrix Systems wohl erneut nach einem Käufer für sich sucht. Demnach sei Goldman Sachs von Citrix damit beauftragt worden, mögliche Käufer und Interessenten zu sondieren. Aufgrund der vergleichsweise hohen Marktbewertung von Citrix sei es aber sehr schwer, einen einzelnen Käufer zu finden, weshalb sich wohl mehrere Investoren zu einem gemeinsamen Kauf finden müssten.

Stellenmarkt
  1. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Bereits vor rund eineinhalb Jahren gab es Gerüchte darüber, dass Citrix verkauft werden soll. Damals hieß es, dass das Unternehmen durch den Hedgefonds Elliott unter Druck gesetzt werde, weil es seit sechs Jahren nicht die Ziele der Investoren erreicht habe. Elliott hatte durchgesetzt, dass der Elliott-Senior-Partner Jesse Cohn in den Aufsichtsrat des Unternehmens aufgenommen wird.

Dieser war wohl maßgeblich dafür verantwortlich, dass Citrix seine Goto-Konferenzprodukte zunächst ausgegliedert und anschließend mit der Konkurrenz von Logmein zusammengeführt hat. Sofern die Informationen von Bloomberg stimmen, soll diese Entwicklung nun offenbar fortgeführt werden. In der Vergangenheit sind Dell und der Finanzinvestor Silver Lake Partners als mögliche Käufer genannt worden.

Citrix ist Anbieter verschiedener Cloud- und Virtualisierungsdienste. Als Grundlage dafür dienen in vielen Fällen Xen und Cloudstack, die beide als Open-Source-Software veröffentlicht werden. Das Unternehmen verfügt derzeit über eine Marktkapitalisierung von rund 13,5 Millarden US-Dollar. Am gestrigen Montag stiegt der Aktienkurs um fast 7 Prozent auf knapp 85 US-Dollar und nähert sich am heutigen Handelstag wieder langsam dem vorherigen Niveau von rund 80 US-Dollar. Nach dem offiziellen Abschluss der Fusion von Goto und Logmein Ende Januar 2017 stieg der Kurs von rund 45 US-Dollar auf deutlich über 70 US-Dollar pro Aktie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /