Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Cloud TPU beschleunigen das Training beim Deep Learning.
Googles Cloud TPU beschleunigen das Training beim Deep Learning. (Bild: Google)

Cloud TPU: Google baut Monster-Hardware für Machine-Learning

Googles Cloud TPU beschleunigen das Training beim Deep Learning.
Googles Cloud TPU beschleunigen das Training beim Deep Learning. (Bild: Google)

Die zweite Generation von Googles TPU kann nicht nur Modelle anwenden, sondern beschleunigt auch massiv das Training für maschinelles Lernen. Ein Cluster aus 64 der neuen TPU erreicht 11,5 PFlops und kann in der Cloud gemietet werden.

Während Nvidia vergangene Woche noch seine neuen Grafikkarten für maschinelles Lernen angepriesen hat, sind auch GPUs für die Bedürfnisse von Google inzwischen zu langsam. Das Unternehmen hat deshalb eine zweite Generation seiner sogenannten Tensor Processing Units (TPU) vorgestellt, die nicht nur das Inferencing beschleunigen, sondern auch explizit das Training völlig neuer Modelle, wie Google-Chef Sundar Pichai auf der Google I/O bekräftigt.

Anzeige

Eine einzelne Einheit der zweiten Generation der TPU bietet laut Google eine Leistung von 180 Teraflops, wie es in der offiziellen Ankündigung heißt. Diese TPU wiederum besteht den Bildern zufolge aus vier dedizierten Chips auf einem Board. Zum Vergleich: Nvidias neue Tesla V100, die erst Ende dieses Jahres verfügbar sein wird, bietet eine theoretische Rechenleistung von 120 Teraflops. Dank einem eigenem "Hochgeschwindigkeitsnetzwerk" kann Google die neuen TPU zu einem Pod aus 64 einzelnen Geräten zusammenfassen. Dieser TPU-Pod liefere dann 11,5 Petaflops Rechenleistung. Google nutzt diese Systeme eigenen Angaben zufolge bereits zum Trainieren seiner Modelle.

  • Die zweite Generation der TPU von oben ... (Bild: Google)
  • ... und von der Seite. (Bild: Google)
  • Die neuen TPUs stapelt Google in seinen Rechenzentren zu Servern. (Bild: Google)
Die zweite Generation der TPU von oben ... (Bild: Google)

Die schiere Leistung der neuen TPU zeigt sich im Vergleich zu bisheriger GPU-Hardware. So benötigte das Trainieren eines neuronalen Netzes für die Übersetzung "auf 32 der besten kommerziell verfügbaren GPUs" einen ganzen Tag. Mit den neuen TPUs reiche für das Training dagegen nur einen "Nachmittag", bei der Verwendung von einem Achtel des TPU-Pods, also 8 TPU-Einheiten. Die erste Generation der TPU hat ausschließlich das Inferencing, also das Anwenden eines bereits trainierten Modells beschleunigt.

Kunden von Googles Cloud-Angeboten können auf die zweite Generation der TPU über das Angebot Cloud TPU zugreifen und diese gemeinsam mit dem Machine-Learning-Framework Tensorflow nutzen. Das Angebot steht derzeit als anmeldepflichtige Alpha bereit. Für Forscher, die sich die Nutzung der Cloud TPU nicht leisten können, bietet Google einen kostenlosen Zugang zu 1000 der Cloud TPU an. Organisiert wird dies über die Tensorflow Research Cloud.

Trotz der Einführung der Cloud TPU will Google sein Angebot der Cloud GPU weiter anbieten. Diese nutzen bisher GPUs von Nvidia.


eye home zur Startseite
Proctrap 19. Mai 2017

Richtig, die kleinen Einzelschritte sind nicht besonders intelligent, sie aber alle von...

__destruct() 18. Mai 2017

Tust du hier nix du text

windbeutel 18. Mai 2017

Alle anderen Benchmarks sind irrelevant.

Trollversteher 18. Mai 2017

Es müsste ja nicht nur DNA "simulieren" sondern sämtliche Differenzierungs-, Lebens- und...

DY 18. Mai 2017

war schon immer das wesentliche, wenn es im Kampf hoch her geht. Danke Golem für diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  2. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. BSH Hausgeräte GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 949,00€
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Muhaha | 11:26

  2. Re: Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    Carl Weathers | 11:26

  3. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    Hackfleisch | 11:25

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    Dwalinn | 11:25

  5. Re: Freie Meinungsäußerung

    demon driver | 11:24


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel