Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon hat den Grund für den AWS-Ausfall bekanntgegeben.
Amazon hat den Grund für den AWS-Ausfall bekanntgegeben. (Bild: Amazon)

Cloud-Storage: Tippfehler für AWS-S3-Ausfall verantwortlich

Amazon hat den Grund für den AWS-Ausfall bekanntgegeben.
Amazon hat den Grund für den AWS-Ausfall bekanntgegeben. (Bild: Amazon)

Menschliches Versagen hat zum Ausfall zahlreicher Internetdienste geführt: Ein falsch eingegebenes Kommando legte die Metadatenverwaltung des AWS-S3-Speichers lahm.

Amazon hat nach dem Ausfall seiner S3-Cloud-Storage-Dienste in einem Rechenzentrum im US-Bundesstaat Virginia erstmals Angaben zur Ausfallursache gemacht. Einer der Administratoren nahm versehentlich zu viele Server vom Netz, was dann eine Art Kettenreaktion auslöste.

Anzeige

Verantwortlich dafür war ein Tippfehler oder, wie Amazon schreibt, "eines der Kommandos wurde falsch eingegeben und ein größeres Set von Servern als beabsichtigt wurde aus dem S3-Subsystem herausgelöst." Eigentlich sollte nur ein zu Abrechnungszwecken genutztes Subsystem heruntergefahren werden, der Fehler sorgte aber dafür, dass zwei weitere Subsysteme offline genommen wurden.

Eines dieser Systeme wurde als Index eingesetzt, war also für die Verwaltung der Metadaten und Ablageinformationen im S3-Storage-System verantwortlich. Dieses System ist nach Angaben von Amazon notwendig, um alle GET-, LIST-, PUT- und DELETE-Befehle auszuführen. Das zweite betroffene System wurde als eine Art Load-Balancer für das verteilte Ablegen von Daten eingesetzt.

Neustart braucht Zeit

Nach dem erfolgreichen Neustart der Systeme brauchten andere AWS-Dienste, die auf S3 aufbauen, noch etwas Zeit, um wieder normal zu laufen. Zu diesen Diensten gehörten Amazon Elastic Computer Cloud (EC2), das Starten neuer Instanzen, Amazon Elastic Block Store (EBS) und AWS Lambda.

Man sei zwar darauf eingerichtet, auch größere Teile des S3-Subsystems kurzfristig ohne Störung abzuschalten. Einen kompletten Neustart des Index-Subsystems habe man aber seit Jahren nicht mehr vorgenommen. Ein überarbeitetes Administratorenwerkzeug soll künftig dafür sorgen, dass nicht mehr so viel Kapazität auf einen Schlag entfernt werden kann.

The Register zitiert die Analysefirma Cyence mit der Einschätzung, dass der Ausfall bei S&P 500 Firmen aus den USA einen Schaden von rund 150 Millionen US-Dollar verursacht habe, im Finanzbereich soll der Schaden etwa 160 Millionen US-Dollar betragen.


eye home zur Startseite
Sascha Klandestin 06. Mär 2017

% find . -name "_build" -exec "rm -rf" find: missing argument to `-exec' % find . -name...

Themenstart

ShinGouki 04. Mär 2017

Es ist schon erstaunlich da wächst vor unseren Augen das Web 3.0 und kaum jemand bemerkt...

Themenstart

plutoniumsulfat 04. Mär 2017

BWL ist trotzdem teilweise echt bescheuert :D

Themenstart

DerDy 03. Mär 2017

DAs bestreitet ja auch keiner. Aber die Wolke beherbergt das halbe Internet und die...

Themenstart

DerDy 03. Mär 2017

Dann schreib doch eine E-Mail an den Support und schildere dein Problem auf einem...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und DOOM gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit
  2. Beurteilungskriterien für den Schutz in der Cloud


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 00:40

  2. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    crazypsycho | 00:28

  3. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    schily | 00:00

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    Heinzel | 26.03. 23:44

  5. Re: Glück gehabt. ;)

    aha47 | 26.03. 23:39


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel