Abo
  • Services:

Cloud-Storage: Riak CS ist kompatibel zu Amazon S3 und mandantenfähig

Basho bringt mit Riak CS eine Cloud-Storage-Lösung auf den Markt. Die Software verfügt über ein API, das kompatibel mit dem Amazon S3 ist und kann auf einem eigenen Server-Cluster betrieben werden, aus dem auch mehrere Kunden bedient werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Riak CS mit S3-API vogestellt
Riak CS mit S3-API vogestellt (Bild: Basho)

"Multi-Tenant Cloud Storage Software" für öffentliche und private Clouds nennt Basho seine neue Software Riak CS. Das von ehemaligen Akamai-Mitarbeitern gegründete Unternehmen bietet damit eine Lösung für Unternehmen und Internetprovider an, auf der diese eigene Cloud-Storage-Angebote betreiben können.

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Nutzer können auf Riak CS über ein API zugreifen, das kompatibel zu dem von Amazon S3 ist, so dass bestehende Bibliotheken, die für Amazon S3 geschrieben wurden, auch mit Riak CS genutzt werden können. Das schließt das ACL-Konzept von S3 mit ein. Dabei kann Riak CS mit bestehenden Authentifizierungssystemen zusammenarbeiten, einschließlich LDAP, Activedirectory, NIS und PAM.

Multi-Tenant

Riak CS ist zudem mandantenfähig (Multi-Tenant), so dass Provider einen Rial-CS-Cluster aufbauen und mehreren Kunden zur Verfügung stellen können. Über das Reporting-API von Riak CS lassen sich Statistiken zum Netzwerk I/O und Speicherbedarf für jeden Kunden abrufen. Das System soll sich leicht in bestehende Abrechnungssysteme einbinden lassen.

Beliebige Daten

In Riak CS lassen sich beliebige Daten speichern, von Texten und Dokumenten über Bilder und Videos bis hin zu Datenbankbackups und Software-Binarys. Dabei dürfen einzelne Objekte maximal 5 GByte groß werden, zuzüglich Metadaten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /