Cloud-Speicher: Amazon Drive wird eingestellt

Amazon stellt sein Cloud-Angebot Amazon Drive ein. Davon unberührt bleibt der Speicherdienst Amazon Photos für Fotos und Videos.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Drive wird abgeschaltet
Amazon Drive wird abgeschaltet (Bild: Mockdrop.io/Amazon)

Das Angebot Amazon Drive wird Ende 2023 eingestellt, teilte Amazon mit. Das gilt sowohl für den kostenlosen als auch für den kostenpflichtigen Bereich. Der Cloudspeicher war als Konkurrenz zu Google Drive, Onedrive, iCloud Drive und Dropbox gegründet worden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
Detailsuche

Amazon hatte Drive 2005 präsentiert und stellt nach elf Jahren den Dienst nun zum 31.12.2023 vollständig ein. Nutzer haben also noch knapp 1,5 Jahre Zeit, ihre Daten herunterzuladen und gegebenenfalls auf einen anderen Cloudspeicherdienst zu übertragen.

Allerdings wird schon zum 31.Januar 2023 kein Upload mehr auf Amazon Drive möglich sein, wie The Verge berichtet.

Der vollständigen Einstellung Ende 2023 geht noch ein App-Stopp ab dem 31.10.2023 voraus. Danach soll per App kein Zugriff mehr möglich sein. Amazon bietet neben einer iOS- auch eine Android-App an. Die Apps sollen dann auch aus den jeweiligen Stores verschwinden. Darüber hinaus gibt es noch ein Web-Interface.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Amazon teilte zudem mit, dass Amazon Photos, wo Videos und Bilder gespeichert werden können, von der Schließung von Amazon Drive nicht betroffen ist. Amazon will künftig seinen Fokus auf diesen Dienst konzentrieren. Prime-Mitglieder erhalten dort unbegrenzten Speicherplatz für Fotos mit voller Auflösung plus 5 GByte Videospeicherplatz.

Das kosten andere Cloudspeicherdienste

Apples iCloud Drive bietet 5 GByte kostenlos, darüber wird es teurer. 50 GByte kosten 99 Cent pro Monat, 200 GByte 2,99 Euro und 2 TByte 9,99 Euro pro Monat.

Google Drive kostet für 100 GByte im Monat 1,99 Euro, 200 GByte kosten 2,99 Euro und 2 TByte 9,99 Euro. Wer jährlich zahlt, spart zwischen 16 und 17 Prozent. Bei Microsoft Onedrive sind 5 Gbyte kostenlos, 100 GByte kosten 2 Euro pro Monat. Wer mehr Speicher will, muss zudem Microsoft 365 erwerben und zahlt mindestens 7 Euro pro Monat und erhält dann 1 TByte Speicherplatz. Bei Dropbox kosten 2 TByte 11,99 Euro pro Monat. Wer jährlich zahlt, spart 20 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Garmin Enduro 2 im Hands-on: Mehr Licht, mehr Rückseite und mehr Akku
    Garmin Enduro 2 im Hands-on
    Mehr Licht, mehr Rückseite und mehr Akku

    Die Enduro 2 von Garmin ist eine Art Fenix 7X Plus mit noch mehr Akkulaufzeit. Golem.de hat die Sportuhr ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /