Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Sorgen mehr um den Speicherplatz: Amazons Cloud-Speicher
Keine Sorgen mehr um den Speicherplatz: Amazons Cloud-Speicher (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Cloud-Speicher: Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

Keine Sorgen mehr um den Speicherplatz: Amazons Cloud-Speicher
Keine Sorgen mehr um den Speicherplatz: Amazons Cloud-Speicher (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Amazons Online-Speicherdienst Drive ermöglicht es auch Nutzern in Deutschland, Daten in unbegrenzter Größe zu speichern. Dafür werden 70 Euro im Jahr fällig; drei Monate lang kann der Dienst kostenlos ausprobiert werden.

Für seinen Online-Speicher Drive bietet Amazon auch in Deutschland unbegrenzten Speicherplatz für jegliche Art von Dateien an. Für 70 Euro pro Jahr können Nutzer Fotos, Videos, Musik, Filme und andere Dateien hochladen, ohne sich Gedanken um ein Speicherlimit machen zu müssen. Bisher konnten Prime-Mitglieder bereits einen unbegrenzten Fotospeicher nutzen.

Anzeige

Günstiger als die Konkurrenz

Heruntergerechnet entspricht der Jahresbeitrag pro Monat knapp über 5,80 Euro. Zum Vergleich: 1 TByte Speicher in Apples iCloud kostet monatlich 10 Euro, Google verlangt für die gleiche Menge denselben Preis. Google bietet anders als Apple allerdings für Fotos einen unbegrenzten und kostenlosen Upload in Originalgröße an, wenn die Bilder eine bestimmte Größe nicht überschreiten.

Beim unbegrenzten Angebot von Amazon Drive ist die Größe und die Auflösung der hochgeladenen Fotos und Videos egal, sie werden immer in Originalgröße gespeichert. Nutzer können dafür wie bisher die Auto-Upload-Funktion auf ihren mobilen Geräten verwenden.

Dreimonatige, kostenlose Probephase

Wer als Prime-Kunde bereits den Fotospeicher nutzt, kann zum neuen Drive-Angebot wechseln und dann auch Videos und andere Daten hochladen. In der Prime-Gebühr ist der Service allerdings nicht enthalten, auch hier werden 70 Euro im Jahr fällig.

Nutzer aus Deutschland können das unbegrenzte Amazon Drive für drei Monate kostenlos testen. Nach Ablauf der Testphase wird die Jahresgebühr berechnet.


eye home zur Startseite
amagol 01. Aug 2016

Ich dachte dafuer waere das ipad pro da? Ich denke es sind schon viele die privat nur...

manudrescher 01. Aug 2016

Ich glaube das würde auf Gegenseitigkeit beruhen. Dein Ziel scheint es ja zu sein...

Dwalinn 01. Aug 2016

Aber darum geht es doch auch, man muss die Dinge einfach aus 08/15 User Sicht sehen.

DY 01. Aug 2016

Und die nächste AGB-Änderung wird sowieso ungelesen abgeklickt. NSA hat per Patriot Act...

DY 01. Aug 2016

Also bei den derzeitigen Uploadraten ist das kein Spaß, vermutlich darum auch dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Amprion GmbH, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€ statt 899,00€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: naming der sockel

    Seroy | 00:33

  2. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    AIM-9 Sidewinder | 00:31

  3. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Seitan-Sushi-Fan | 00:30

  4. Bitte löschen

    __destruct() | 00:30

  5.  

    ch4os | 00:29


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel