Cloud: Nach Amazons AWS wird auch Azure billiger

Microsoft macht den Preiskampf in der Cloud mit. Die Preise für Azure sollen um bis zu 65 Prozent fallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cloud: Nach Amazons AWS wird auch Azure billiger
(Bild: Microsoft)

Nach Google und Amazon hat auch Microsoft die Preise für seine Cloud-Dienste gesenkt. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Ab dem 1. Mai 2014 zahlen Azure-Nutzer bei Compute-Clouds bis zu 35 Prozent und bei Storage bis zu 65 Prozent weniger.

Stellenmarkt
  1. Documentation Manager / Technischer Redakteur - Software-Entwicklung (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Trainee IT (m/w/d)
    DZ Bank AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Preise für Compute sinken um 27 bis 35 Prozent, Storage wird um 44 bis 65 Prozent günstiger. Für Linux-Instanzen würden 35 Prozent, für Windows-Instanzen 27 Prozent weniger berechnet.

Im Sommer 2013 wurde von Microsoft unter anderem Active Directory als Cloud-Dienst angekündigt. Mitarbeiter können sich darüber mit ihrem Firmenaccount bei Webseiten und Apps, aber auch Diensten von Microsofts Konkurrenten wie Google und Amazon anmelden.

Einen Tag, nachdem Google die Preise für seine Cloud-Angebote gesenkt hatte, folgte Amazon am 27. März 2014 mit Preisreduktionen für seine AWS-Dienste. Am stärksten fielen die Preise für Amazons Angebot Elastic Mapreduce (EMR). Hier gab es Kürzungen zwischen 27 und 61 Prozent. EMR ist Amazons Version von Hadoop. Für den Storage-Service S3 fielen die Preise um 51 Prozent, beim Computing-Service EC2 gab es Kürzungen um 38 Prozent und beim Datenbankservice RDS wurden die Preise um 28 Prozent gesenkt.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hatte im März 2014 einen Überblick über das Angebot von Cloud-Speicherdiensten vorgelegt. Die Kosten pro GByte und Monat lagen bei den meisten Anbietern zwischen 0,04 und 0,09 US-Dollar. Bei der Untersuchung der Leistungsfähigkeit gab es große Unterschiede bei den Zeiten für die Antwort auf eine Anfrage und für das Herunter- und Hochladen von Daten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Technoblade
Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
Artikel
  1. Mahle: E-Motor bringt im Dauerbetrieb 90 % seiner Spitzenleistung
    Mahle
    E-Motor bringt im Dauerbetrieb 90 % seiner Spitzenleistung

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Teilchenphysik: Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf
    Teilchenphysik
    Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf

    Der LHC, der leistungsfähigste Teilchenbeschleuniger der Welt, ist aufgerüstet worden und soll vier Jahre lang ununterbrochen laufen.

  3. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /