Fall 2: Komplexe Anwendungen in der Cloud

Ein anderer Cloudanwendungsfall ist die Nutzung komplexer oder stark ressourcenverbrauchender Anwendungen. Insbesondere, wenn diese Anwendung von wenigen Benutzern genutzt wird.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Server- / Virtualisierungsadministrato- r/-in (m/w/d)
    Kreisausschuss Wetteraukreis, Friedberg
Detailsuche

Das ist eine Effizienzfrage, denn Client-Server-Software für den Geschäftsgebrauch ist häufig auf eine größere Nutzerzahl ausgelegt und wurde dementsprechend entwickelt. Daraus resultiert, dass eine Grundinstallation solcher Anwendungen mitunter kompliziert und aufwendig ist.

Darüber hinaus kann der Betrieb der Anwendung schon im Leerlauf sehr hohe Ressourcen verbrauchen und die Wartung viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch der technisch-administrative Umgang mit solchen Anwendungen bedarf häufig eines gewissen Know-hows oder Schulungen und Ausbildungen.

Nehmen wir zum Beispiel den aktuellen Microsoft Exchange Server, der im Geschäftsbereich für gruppenbasiertes Arbeiten und die Organisation von Terminen, Kontakten und für E-Mail sehr weit verbreitet ist. Er gehört nicht zu den schwierigsten Anwendungen, doch wenn man sich die aktuellen Hardwareanforderungen von Microsoft für die Version 2019 ansieht, wird man feststellen, dass so ein Server mindestens 128 Gigabyte Arbeitsspeicher benötigt. Das ist für kleine Firmen oder geringe Nutzerzahlen kaum geeignet.

Die Vorteile von Anwendungen aus der Cloud

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In solchen Fällen ist es sinnvoller, eine Anwendung aus der Cloud zu nutzen. Dort läuft die Software auf entsprechend dimensionierten Systemen und wird entsprechend ihres Einsatzzweckes genutzt.

Den technischen Betrieb und die Hardwareressourcen stellt der Provider, somit ist auch das nötige Know-how an entsprechender Stelle vorhanden. Als Kunde konzentriert man sich nur noch auf die Nutzung der Anwendung. Hierbei ist es nicht notwendig, die Software aus der Cloud vom Softwarehersteller selbst zu beziehen. Es gibt viele Softwareanbieter, die ein Service-Provider-Programm zur Verfügung stellen, so dass man die Software von einem Cloudanbieter seiner Wahl nutzen kann.

Die Nachteile

Nachteil ist wieder der Teilverlust der administrativen Kontrolle über die Anwendung - und dass man auf die Verwaltungstools oder Einschränkungen des Betreibers angewiesen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vorteile des Client-Desktop-SystemsDie Kosten werden überschaubarer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11.  


Tragen 03. Sep 2022 / Themenstart

Warum? CAD Arbeitsplätze haben das schon länger und wichtige Arbeitsplätze auch. Nicht...

bytewarrior123 01. Sep 2022 / Themenstart

Du, hatten wir auch - nur der 5G-GF-Router von Vodafone hat das wunderbar "überwunden...

a.jaskowiec 01. Sep 2022 / Themenstart

Hallo, ja, da muss ich Ihnen zum Teil zustimmen, der Punkt ist tatsächlich etwas zu kurz...

AdamSmith 31. Aug 2022 / Themenstart

und zweitens Warum wird der völlige Kontrollverlust nicht behandelt, in Verbindung mit...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /