Cloud Imperium Games: Star-Citizen-Team reagiert mit Roadmap-Plänen auf Kritik

Die Fans von Star Citizen und Squadron 42 werden nervöser - nun reagiert das Entwicklerstudio mit neuen Plänen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Citizen
Artwork von Star Citizen (Bild: Cloud Imperium Games)

Eigentlich gelten die Unterstützer der Weltraumspiele Star Citizen und Squadron 42 als hart im Nehmen, was den legendär lockeren Umgang des Entwicklerstudios Cloud Imperium Games mit Terminplänen und Absichtserklärungen angeht.

Stellenmarkt
  1. Systems Engineer (w/m/d) System Simulation
    MBDA Deutschland GmbH, Schrobenhausen
  2. Mitarbeiter:in (d/m/w) für die Lehrentwicklung in der Pflegewissenschaft
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Allerdings brodelt es derzeit unter anderem auf Reddit etwas mehr in der Community als sonst. Auslöser ist das handlungsgetriebene Solospiel Squadron 42, über dessen Status es seit Monaten keine wesentlichen Informationen mehr gibt, obwohl sie versprochen waren.

Als Antwort auf die Kritik hat ein Mitarbeiter von Cloud Imperium Games eine längere Erklärung im offiziellen Forum veröffentlicht - damit aber die Diskussionen noch weiter angefacht. Der Entwickler schreibt, dass ein Informationsvideo über den Status von Squadron 42 gerade abgedreht worden sei.

Allerdings sei das Material nicht gut genug, um veröffentlicht zu werden. Unter anderem sei an zu vielen Stellen der Ton zu schlecht, den die wegen der Coronakrise im Home Office arbeitenden Entwickler aufgenommen hätten. Nun werde ein neues Video produziert.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem werde die offizielle Roadmap überarbeitet. Eigentlich gibt es sowohl für Star Citizen und Squadron 42 schon eine jeweils sehr ausführliche und gut gemachte Übersicht. Die entspreche nach Auffassung von Cloud Imperium Games nicht den Anforderungen, weshalb es nun Pläne für eine neue gebe. Das Magazin Ar Technica spottet, dass die Entwickler nun anbieten, eine "Roadmap über die Entwicklung einer neuen Roadmap zu entwickeln".

Die Forenbeiträge unter der Erklärung von Cloud Imperium Games sind überwiegend kritisch. Viele der Spieler wünschen sich, künftig früher informiert zu werden - und das nicht erst, wenn es mal wieder größere Empörungswellen gibt und die US-Presse über berichtet.

Squadron 42 wurde 2012 gemeinsam mit Star Citizen präsentiert. Eigentlich sollte die Kampagne 2015 erscheinen. Mit etwas Wohlwollen kann man allerdings auch sagen, dass Squadron 42 erst Ende 2015 so richtig angekündigt wurde. Damals wurden die Motion-Capture-Aufnahmen von Schauspielern wie Gary Oldman und Mark Hamill im Studio von Andy Serkis vorgestellt, der Start war dann für 2016 versprochen.

Von der Community hat Cloud Imperium Games bislang rund 306 Millionen Euro für die Produktion von Star Citizen und Squadron 42 erhalten. Dazu kommen weitere Gelder in unbekannter Höhe durch Investoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 03. Aug 2020

Das das Spiel in der Alpha noch nicht fertig ist ist kein Problem. Das das Spiel nach 8...

Dwalinn 03. Aug 2020

Also im Gegensatz zu SC kommt ja der Fight Simulator übernächste Woche raus und nicht...

Eheran 01. Aug 2020

Da kamen die selben Sprüche wie jetzt auch vonwegen Alpha usw. usf. Und "nichts passiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Witz über große Brüste: Gefeuerter Apple-Manager ist weiter schockiert
    Witz über große Brüste
    Gefeuerter Apple-Manager ist weiter schockiert

    Apple habe ihn gedemütigt und seinen Ruf geschädigt: Der frühere Apple Vice President hält seine Kündigung wegen eines schlechten Witzes für ungerechtfertigt.

  3. Open Data: GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten
    Open Data
    GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten

    Eine bayerische Behörde erstattete Anzeige gegen Journalisten und andere, die amtliche Geodaten veröffentlicht hatten. Die GFF klagt dagegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /