Abo
  • Services:

Cloud Imperium Games: Star Citizen mit mehr Tempo und Squadron 42 mit mehr Stars

Das Update auf die Alpha 3.3 sorgt in Star Citizen offenbar teils für glatt doppelt so hohe Bildraten, außerdem gibt es KI-Gegner und weitere neue Inhalte. Beim Einzelspielerableger Squadron 42 gibt es einen neuen Trailer - und einen weiteren bekannten Schauspieler.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus dem Trailer von Squadron 42
Szene aus dem Trailer von Squadron 42 (Bild: Cloud Imperium Games/Screenshot: Golem.de)

Auf der Hausmesse Citizencon in Austin/Texas hat das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games neue Inhalte für das Online-Weltraumspiel Star Citizen und Informationen über den Einzelspielerableger Squadron 42 veröffentlicht. In dem bislang nur für Windows-PC angekündigten Titel wird neben Mark Hamill, Gary Oldman und Gillian Anderson auch Henry Cavill in computeranimierter Form zu sehen sein - das war bislang nicht bekannt. Cavill ist vor allem durch seine Rollen in Superman und Mission Impossible Fallout bekannt. Aus Spielersicht ist er aber auch interessant, weil er in der Netflix-Verfilmung von The Witcher die Hauptrolle des Geralt von Riva spielen wird.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Sindelfingen

Die Entwickler haben einen neuen Trailer von Squadron 42 veröffentlicht und gezeigt, dass sie in den vergangenen Monaten die Grafik des Programms weiter verbessert haben. Chefdesigner Chris Roberts hat außerdem angekündigt, dass sein Team im Dezember 2018 eine detaillierte Roadmap mit den weiteren Plänen - möglicherweise auch mit einem Erscheinungstermin - veröffentlichen will.

Außerdem hat Cloud Imperium Games im Rahmen der Citizencon die Alpha 3.3 von Star Citizen veröffentlicht. Nachdem Spieler bei den bislang verfügbaren Versionen mit sehr niedrigen Bildraten und extremen Rucklern im All unterwegs waren, soll nun eine Technologie namens Object Container Streaming bei derartigen Problemen helfen. Damit wird im Hintergrund dynamisch festgelegt, wie viel Daten aus dem Onlineuniversum an den Prozessor weitergereicht werden. Nach Angaben der Entwickler sorgt das bei vielen Anwendern für eine glatte Verdopplung der Bildrate.

Dazu kommen computergesteuerte Gegner sowie neue Waffen und zehn zusätzliche Schiffe. Außerdem gibt es ein System, mit dem Spieler mit einer Kamera ihre eigene Mimik erfassen und in Echtzeit auf das Gesicht ihres Alter Ego im Spiel übertragen können.

Bei der Präsentation hat Chris Roberts neben neuen Planeten auch die Möglichkeit vorgestellt, Raumschiffe im Spiel nur mit Geld zu kaufen, das Spieler direkt in der Welt von Star Citizen verdient haben - bislang war das im Geschäftsmodell so nicht vorgesehen. Spieler sollen die Möglichkeit in der Zwischenversion 3.3.5 erhalten und dann in einem Shop auf dem Planeten Hurston den entsprechenden Händler besuchen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 15,49€

Alcatraz 12. Okt 2018 / Themenstart

Der 3.3 Build ist schon auf dem PTU Test Server und von den Leute die ich kenne die das...

MrAnderson 11. Okt 2018 / Themenstart

Ich spiel problemlos mit 16GB, i7-3770 und ner 1070, von irgendeiner Samsung SSD.

Hotohori 11. Okt 2018 / Themenstart

Das muss halt Jeder mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren. Was natürlich auch von dem...

Hotohori 11. Okt 2018 / Themenstart

Für Manche ist einfach alles P2W.

SolomonMcD 11. Okt 2018 / Themenstart

Hallo zusammen, die Möglichkeit Schiffe mit Ingame-Währung zu kaufen, ist einer der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /