Abo
  • Services:

Cloud Imperium Games: Star Citizen mit mehr Tempo und Squadron 42 mit mehr Stars

Das Update auf die Alpha 3.3 sorgt in Star Citizen offenbar teils für glatt doppelt so hohe Bildraten, außerdem gibt es KI-Gegner und weitere neue Inhalte. Beim Einzelspielerableger Squadron 42 gibt es einen neuen Trailer - und einen weiteren bekannten Schauspieler.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus dem Trailer von Squadron 42
Szene aus dem Trailer von Squadron 42 (Bild: Cloud Imperium Games/Screenshot: Golem.de)

Auf der Hausmesse Citizencon in Austin/Texas hat das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games neue Inhalte für das Online-Weltraumspiel Star Citizen und Informationen über den Einzelspielerableger Squadron 42 veröffentlicht. In dem bislang nur für Windows-PC angekündigten Titel wird neben Mark Hamill, Gary Oldman und Gillian Anderson auch Henry Cavill in computeranimierter Form zu sehen sein - das war bislang nicht bekannt. Cavill ist vor allem durch seine Rollen in Superman und Mission Impossible Fallout bekannt. Aus Spielersicht ist er aber auch interessant, weil er in der Netflix-Verfilmung von The Witcher die Hauptrolle des Geralt von Riva spielen wird.

Stellenmarkt
  1. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Entwickler haben einen neuen Trailer von Squadron 42 veröffentlicht und gezeigt, dass sie in den vergangenen Monaten die Grafik des Programms weiter verbessert haben. Chefdesigner Chris Roberts hat außerdem angekündigt, dass sein Team im Dezember 2018 eine detaillierte Roadmap mit den weiteren Plänen - möglicherweise auch mit einem Erscheinungstermin - veröffentlichen will.

Außerdem hat Cloud Imperium Games im Rahmen der Citizencon die Alpha 3.3 von Star Citizen veröffentlicht. Nachdem Spieler bei den bislang verfügbaren Versionen mit sehr niedrigen Bildraten und extremen Rucklern im All unterwegs waren, soll nun eine Technologie namens Object Container Streaming bei derartigen Problemen helfen. Damit wird im Hintergrund dynamisch festgelegt, wie viel Daten aus dem Onlineuniversum an den Prozessor weitergereicht werden. Nach Angaben der Entwickler sorgt das bei vielen Anwendern für eine glatte Verdopplung der Bildrate.

Dazu kommen computergesteuerte Gegner sowie neue Waffen und zehn zusätzliche Schiffe. Außerdem gibt es ein System, mit dem Spieler mit einer Kamera ihre eigene Mimik erfassen und in Echtzeit auf das Gesicht ihres Alter Ego im Spiel übertragen können.

Bei der Präsentation hat Chris Roberts neben neuen Planeten auch die Möglichkeit vorgestellt, Raumschiffe im Spiel nur mit Geld zu kaufen, das Spieler direkt in der Welt von Star Citizen verdient haben - bislang war das im Geschäftsmodell so nicht vorgesehen. Spieler sollen die Möglichkeit in der Zwischenversion 3.3.5 erhalten und dann in einem Shop auf dem Planeten Hurston den entsprechenden Händler besuchen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Alcatraz 12. Okt 2018 / Themenstart

Der 3.3 Build ist schon auf dem PTU Test Server und von den Leute die ich kenne die das...

MrAnderson 11. Okt 2018 / Themenstart

Ich spiel problemlos mit 16GB, i7-3770 und ner 1070, von irgendeiner Samsung SSD.

Hotohori 11. Okt 2018 / Themenstart

Das muss halt Jeder mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren. Was natürlich auch von dem...

Hotohori 11. Okt 2018 / Themenstart

Für Manche ist einfach alles P2W.

SolomonMcD 11. Okt 2018 / Themenstart

Hallo zusammen, die Möglichkeit Schiffe mit Ingame-Währung zu kaufen, ist einer der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /