• IT-Karriere:
  • Services:

Cloud Imperium Games: Star Citizen bringt neues Mining-Schiff und bessere Leistung

Die Alpha 3.8 für Star Citizen kommt noch vor Weihnachten: In ihr können Piloten eine erste Version von Object Container Streaming ausprobieren, das die Leistung im Spiel verbessern wird. Auch ein neues Bergbauschiff läuft vom Stapel: Die Argo Mole.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Argo Mole ist das neue Mining-Schiff.
Die Argo Mole ist das neue Mining-Schiff. (Bild: Cloud Imperium Games)

Noch vor den Weihnachtsfeiertagen können Backer die neue Alpha 3.8 in Star Citizen spielen. Diese bringt nach einer kurzen Testphase den Planeten Microtech und ein neues Schiff: Die Argo Mole. Dabei handelt es sich um einen Mining-Kreuzer für mehrere Piloten. Als eine der wenigen Mechaniken kann das Abbauen von Mineralien mit Bergbauschiffen bereits im Spiel ausprobiert werden. Bisher war die MISC Prospector als Einpersonen-Minenschiff der einzige spielbare Vertreter dieser Klasse. Die Argo Mole ergänzt diese Karrierelaufbahn, kostet allerdings 315 US-Dollar - oder einen Aufpreis von 173 Euro, wenn von der MISC Prospector aufgerüstet wird.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Wichtig für die Konsistenz und Performance der Weltraumsimulation: Die Entwickler bringen eine erste Version von Object Container Streaming (OCS) heraus. Server Side OCS wird die Leistung im Spiel verbessern, da das Spiel darüber nur Instanzen und Objekte rendert, die aus Sicht des Spielers wirklich auch sichtbar und interagierbar sind.

Hübschere Planeten

Microtech ist die neue Eiswelt im Stanton-System. Dessen Hauptstadt New Babbage wurde bereits auf der Citizencon 2949 in diesem Jahr gezeigt. Während die Stadt selbst erst zu einem späteren Zeitpunkt begehbar sein wird, kann der Planet bereits erkundet werden. Dabei sorgt die neue Rendertechnik Planettech V4 für schönere Landschaften, die auch aus der Entfernung weniger flackern und damit besser aussehen. Gezeigt wurde die Technik ebenfalls auf der Citizencon 2949.

Für das Spielen von Star Citizen ist ein Starter-Paket notwendig. Diese bietet Cloud Imperium Games ab etwa 50 Euro an - entweder mit dem leichten Jäger Mustang Alpha oder der RSI Aurora mit mehr Frachtraum. Derzeit sind Einstiegsschiffe etwas heruntergesetzt. Das Universum beinhaltet derzeit ein Sonnensystem mit mehreren begehbaren Monden und Planeten. In Arena Commander können zudem kurze Egoshooter-Scharmützel, Raumschlachten oder Rennen gespielt werden. Auf der Citizencon 2949 wurde ein Ausblick in das neue Sonnensystem gegeben - Pyro. Auch der an Battlefield erinnernde Spielmodus Theatres of War soll 2020 kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Tango 27. Dez 2019 / Themenstart

Lieben Dank für eure wertvollen Beiträge! Das hilft mir wirklich weiter und hört sich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /