Abo
  • Services:
Anzeige
Landesystem von Star Citizen im Einsatz
Landesystem von Star Citizen im Einsatz (Bild: Cloud Imperium Games)

Cloud Imperium Games: Großes Update für Star Citizen gelandet

Landesystem von Star Citizen im Einsatz
Landesystem von Star Citizen im Einsatz (Bild: Cloud Imperium Games)

Starts und Landungen im All, neue Animationen für den Hauptcharakter und einiges mehr an Neuerungen bietet Version 1.1 des Arena-Commander-Moduls von Star Citizen. Kleines Ärgernis für Spieler: Sie müssen das Programm komplett neu installieren.

Anzeige

"Star Citizen 1.1 is Live!": So feiert Entwickler Cloud Imperium Games euphorisch auf seiner Webseite. Das ist ein bisschen übertrieben, denn letztlich geht es - immerhin - in erster Linie um Version 1.1 von Arena Commander, also dem Modul für Dogfights im All. Auf das greifen Spieler ab sofort über ein sogenanntes Simpod in ihrem Hangar zu; auf diese Art soll der Zugang zu den quasi nur simulierten Kämpfen auch im fertigen Spiel funktionieren.

Die Liste der weiteren Änderungen ist lang - weswegen sich Version 1.1 nicht als Update über eine vorhandene Installation aufspielen lässt, sondern ganz neu eingerichtet werden muss. Parallel ist eine neue Fassung des inzwischen 60 Seiten starken, als PDF erhältlichen Handbuchs zum Download verfügbar.

Wichtigste Neuerung ist, dass Piloten in Arena Commander ab sofort auf größeren Raumschiffen oder -stationen landen können. Die Anwahl der verfügbaren Landezonen erfolgt so ähnlich wie bei der vertrauten Zielaufschaltung.

Dann müssen die Spieler noch darauf achten, ob die anvisierte Landezone betreut ist oder nicht: Wer mit seinem Schiff auf einer betreuten aufsetzen möchte und dafür keine Genehmigung hat, muss sich schlimmstenfalls darauf einstellen, von den Verteidigungssystemen angegriffen zu werden.

Die Entwickler betonen, dass es sich bei den Landungen und Starts um die erste Version handelt, und dass sie sich Rückmeldungen von Spielern wünschen, um das System an die Wünsche der Community anzupassen.

Laut den Patch Notes gibt es außerdem zusätzliche Schiffe, aufwendigere Animationen für das Alter Ego des Spielers, und intern rechnet Star Citizen nun mit 64 Bit, was langfristig vor allem größere Karten erlauben soll.

Die von den Spielern für die Entwicklung bereitgestellte Gesamtsumme liegt inzwischen übrigens bei knapp 76 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
mgh 26. Mär 2015

Duke Nuke ... Waiting ... Waiting ... Forever ... Waiting ;-) Immerhin auch das kam. ok...

mgh 26. Mär 2015

Du hast das Wesen dieser Art Finanzierung definitiv NICHT verstanden...

Johnny Cache 23. Mär 2015

Bilde ich mir das jetzt nur ein oder hat die inzwischen ein Turret und Spieler verloren?

Moe479 23. Mär 2015

.... ed währe rückständig weil der launcher sich nicht selbst updaten konnte ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  2. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  4. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46

  5. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Friedhelm | 19:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel