Cloud Imperium Games: Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück

Ob erspieltes Geld oder erspielte Raumschiffe: Star Citizen fängt ab Alpha 3.15 wieder bei null an - zum ersten Mal seit 18 Monaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Citizen wird mit Alpha 3.15 zurückgesetzt.
Star Citizen wird mit Alpha 3.15 zurückgesetzt. (Bild: CIG/Screenshot: Golem.de)

Die Weltraumsimulation Star Citizen wird mit der kommenden Alpha 3.15 einen kompletten Datenbank-Wipe erfahren. Damit werden sämtliche im Spiel gesammelten Errungenschaften auf null zurückgesetzt. Dazu zählen Ingame-Geld, gekaufte Raumschiffe, Waffen, Rüstungen und bei Fraktionen gesammelter Ruf. Das bestätigt das Entwicklerteam in einem Informationspost.

Stellenmarkt
  1. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  2. CRM-Manager (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
Detailsuche

Mit echtem Geld gekaufte Raumschiffe und Gegenstände sind von dem Wipe nicht betroffen. Dieser gilt nur für im Spiel erreichte Fortschritte.

Der Wipe ist der erste Reset seit 18 Monaten. Seitdem konnten Spieler im Verse diverse Reichtümer anhäufen. Das Problem laut CIG: Es gibt nicht genug Mechaniken, um diese Reichtümer in Dinge zu investieren. "Während Verkaufsmechaniken und andere Geldinvestitionen noch entwickelt werden, ist es extrem hilfreich für die Designer, wenn sie zusätzliche Daten zum Spielerverhalten sammeln können - wie sie Geld anhäufen und es wieder ausgeben", schreibt Community-Manager Jake Acappella.

Wipe mit Server Meshing

Aus diesem Grund wird es wohl auch weitere Datenresets geben, wenn Kerntechnologien in das Spiel implementiert werden. Acappella spricht etwa vom Server Meshing, also dem Zusammenschließen mehrerer kleiner Server zu einem großen Cluster mit vielen Hundert Spielern. Auch die Spielmechanik Death of a Spaceman, die den Umgang mit virtuellen Toden im Spiel definiert, wird wohl nicht ohne einen Wipe auskommen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Es gibt aber auch weitere Gründe für den Reset. Mit Alpha 3.15 soll die Langzeitpersistenz (LTP) von Dingen im Spiel in drei Gruppen aufgeteilt werden: Gegenstände, Geld und Ruf. CIG kann künftig so bei Bedarf immer nur eine der drei Kategorien zurücksetzen, während die anderen beiden unangetastet bleiben. Allerdings ist dazu ein vollständiger Reset aller Daten notwendig.

Zudem wird das Rufsystem im kommenden Patch überarbeitet, weshalb bisher gesammelte Punkte dort zurückgesetzt werden. CIG will zusätzlich einige mit dem Account zusammenhängende Bugs fixen, die nicht mit Charakter-Zurücksetzungen oder anderen Workarounds behoben werden können.

Alpha 3.15 ist noch für 2021 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alex220 17. Sep 2021 / Themenstart

Wenn du in den 1-2 Wochen jeden Tag 12-16std im Spiel bist dann stimme ich dir zu...

CptData 17. Sep 2021 / Themenstart

INGAME erwirtschaftetes Vermögen wird zurückgesetzt. Beispiel: du hast 5 Millionen aUEC...

Hotohori 16. Sep 2021 / Themenstart

Zumal eigentlich Jeder weiß, dass er diese Schiffe für den Release gekauft hat. Da ist...

gadthrawn 16. Sep 2021 / Themenstart

Falls du aml Richtung Rente gehst.... Heb alles auf. Da wird auf einmal viel vergessen...

Hotohori 16. Sep 2021 / Themenstart

Ja, darum gehen auch nie Unternehmen pleite... oh, wait...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Automatisiertes Fahren: Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück
    Automatisiertes Fahren
    Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück

    Die Betaversion 10.3 von Teslas Assistenzsystem Full Self-Driving wurde nach Fehlern wie falschen Kollisionswarnungen wieder zurückgezogen.

  2. Elektroautos: BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion
    Elektroautos
    BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion

    BMW steigt zwar nicht komplett aus dem Verbrennergeschäft aus, doch ab 2024 sollen in Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut werden.

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /