Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller für Google Stadia
Controller für Google Stadia (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Google hat eine der versprochenen Funktionen in seinem Spielestreamingdienst Stadia freigeschaltet: Spieler können nun - nachdem sie die entsprechende Einstellung im Optionsmenü auf ihrem Smartphone oder Tablet aktiviert haben - über das Gamepad auf den Assistant zugreifen

Stellenmarkt
  1. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
  2. Software Engineer DevOps (m/w/d)
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

Dafür ist am Controller eine eigene Taste vorgesehen. Bislang ist beim Drücken schlicht nichts passiert, nun kann man per Sprache ein Spiel starten sowie nach dem Wetter oder nach anderen Informationen fragen.

Allerdings geht das nur, solange sich der Nutzer im Startbildschirm von Stadia befindet. Google sagt, dass der Assistant demnächst auch beim Spielen und im Browser zur Verfügung steht - ohne einen Termin zu nennen. Auch wann andere Funktionen zu dem Dienst hinzugefügt werden, ist völlig unklar. Spiele warten unter anderem auf Erfolge.

Immerhin eine weitere Neuigkeit gibt es neben dem Assistant: Über die Freundesliste der App kann man nun sehen, ob und sogar was die Kumpels gerade spielen - sofern deren Privatsphäreeinstellungen dies nicht verhindern.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Stadia lässt sich sehr weitgehend einstellen, wer einem Freundschaftsanfragen senden kann, wer Einblick auf die Profilinformationen hat und auch, wer Spiele und Erfolge sowie den Onlinestatus sehen darf. Hier lässt sich jeweils "Niemand", "Freunde", "Freunde und deren Freunde" sowie "Alle Spieler" einstellen.

Erstmals gibt es auf Stadia ein neues Spiel: Das von THQ Nordic entwickelte Actionspiel Darksiders Genesis erscheint gleichzeitig für den Spielestreamingdienst und für Windows-PC. Die Konsolenfassungen (PS4 und Xbox One) folgen erst am 14. Februar 2020. In Darksiders Genesis kämpfen sich als Schwertkämpfer War oder Strife durch Horen von Dämonen, Engeln und allerlei Mischwesen. Neben einer Kampagne gibt es auch einen Zwei-Spieler-Koop-Modus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlackyRay 07. Dez 2019

Auf Steam nicht....

BlackyRay 06. Dez 2019

So weit hab ich gar nicht gedacht aber klar smart Home zu steuern oder mit Google Home...

gollumm 06. Dez 2019

Das liegt wohl daran, dass die Leute es lesen wollen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alterskontrolle und Netzsperren
Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle

Neben der umstrittenen Chatkontrolle enthält der Gesetzentwurf der EU-Kommission auch Vorgaben zur Altersverifkation, Netzsperren und Appstores.
Eine Analyse von Moritz Tremmel und Friedhelm Greis

Alterskontrolle und Netzsperren: Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle
Artikel
  1. Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
    Liberty Lifter
    US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

    In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Pokémon Go: Niantic entwickelt eigenes soziales Netzwerk
    Pokémon Go
    Niantic entwickelt eigenes soziales Netzwerk

    Unter dem Namen Campfire arbeitet Niantic an einem sozialen Netzwerk, in dem sich die Spieler von Pokémon Go treffen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /