Cloud Gaming: Stadia erlaubt Gaming über iPhone und iPad

Trotz Hindernissen von Apple ermöglicht Google nun bei Stadia das Spielen auf Endgeräten mit iOS - mit einem Umweg über Safari.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk 2077 auf einem iPhone 11
Cyberpunk 2077 auf einem iPhone 11 (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Besitzer eines iPhones oder iPads können über den Cloud-Gaming-Dienst Stadia nun auch auf ihrem Endgerät spielen - bislang konnten sie über die App lediglich ihr Konto verwalten. Dazu nimmt das von Google betriebene Stadia einen Umweg: Statt in der App können die Nutzer ihre Spiele in einer Anwendung für den Safari-Browser verwenden.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Projekt Manager FUTR HUT (m/w/d)
    Tegel Projekt GmbH, Berlin
Detailsuche

Das bedeutet, dass man nun auf quasi allen Smartphones und Tablets die Spiele von Stadia verwenden kann - unter Android ist das ja schon länger per App möglich. Nun können aber auch Besitzer eines iPhones und iPads aufwendige Titel wie Cyberpunk 2077 oder Red Dead Redemption 2 unterwegs spielen.

Allerdings sollte sich das Endgerät dabei in einem schnellen WLAN befinden, weil sehr viele Daten hin- und hergeschickt werden und das typische Volumen eines Mobilvertrages über Stadia mit etwas Pech schon in weniger als einer Stunde aufgebraucht ist.

Die Webanwendung auf iOS wird auf dem Homescreen als Lesezeichen für Safari angelegt. Das sieht aus wie die anderen Symbole und wird letztlich genauso verwendet. Beim Antippen erscheint Stadia, die Funktionen sind annähernd wie in einer App aufgebaut. Wer sich mit der Technik nicht auskennt, kann das Lesezeichen kaum von einer klassischen App unterscheiden.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Google handelt es sich bei Stadia auf iOS um eine Beta. Beim Ausprobieren hatte Golem.de zeitweise ein Problem damit, ein korrekt gekoppeltes Gamepad anstelle des virtuellen Controllers zu verwenden. Außerdem gab es in der rund halbstündigen Session einen Absturz - aber davon abgesehen liefen die Spiele flüssig.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Grund für den Umweg über Safari ist Apple: Das Unternehmen beharrt darauf, jedes einzelne etwa über Stadia streambare Spiel als einzelne App zu behandeln und es erst nach einer Prüfung freizugeben - was aus unterschiedlichen Gründen nicht praktikabel ist.

Nvidia verwendet für seinen Spielestreamingdienst Geforce Now schon länger ebenfalls eine Webapplikation auf Basis von Safari. Amazon macht es bei dem bislang nur in den USA gestarteten Luna genauso, Microsoft hat für Xcloud einen ähnlichen Plan angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlindSeer 18. Dez 2020

MS wollte ja Streaming mit einbinden in den GamePass IIRC. Das wäre z.B. eine Option die...

flow77 17. Dez 2020

Da man ja auch mittlerweile problemlos einen Adapter für Ethernet anschließen könnte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /