Cloud Gaming: Stadia erlaubt Gaming über iPhone und iPad

Trotz Hindernissen von Apple ermöglicht Google nun bei Stadia das Spielen auf Endgeräten mit iOS - mit einem Umweg über Safari.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk 2077 auf einem iPhone 11
Cyberpunk 2077 auf einem iPhone 11 (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Besitzer eines iPhones oder iPads können über den Cloud-Gaming-Dienst Stadia nun auch auf ihrem Endgerät spielen - bislang konnten sie über die App lediglich ihr Konto verwalten. Dazu nimmt das von Google betriebene Stadia einen Umweg: Statt in der App können die Nutzer ihre Spiele in einer Anwendung für den Safari-Browser verwenden.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter IT Rollout (m/w/d)
    CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebsteam
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
Detailsuche

Das bedeutet, dass man nun auf quasi allen Smartphones und Tablets die Spiele von Stadia verwenden kann - unter Android ist das ja schon länger per App möglich. Nun können aber auch Besitzer eines iPhones und iPads aufwendige Titel wie Cyberpunk 2077 oder Red Dead Redemption 2 unterwegs spielen.

Allerdings sollte sich das Endgerät dabei in einem schnellen WLAN befinden, weil sehr viele Daten hin- und hergeschickt werden und das typische Volumen eines Mobilvertrages über Stadia mit etwas Pech schon in weniger als einer Stunde aufgebraucht ist.

Die Webanwendung auf iOS wird auf dem Homescreen als Lesezeichen für Safari angelegt. Das sieht aus wie die anderen Symbole und wird letztlich genauso verwendet. Beim Antippen erscheint Stadia, die Funktionen sind annähernd wie in einer App aufgebaut. Wer sich mit der Technik nicht auskennt, kann das Lesezeichen kaum von einer klassischen App unterscheiden.

Laut Google handelt es sich bei Stadia auf iOS um eine Beta. Beim Ausprobieren hatte Golem.de zeitweise ein Problem damit, ein korrekt gekoppeltes Gamepad anstelle des virtuellen Controllers zu verwenden. Außerdem gab es in der rund halbstündigen Session einen Absturz - aber davon abgesehen liefen die Spiele flüssig.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Grund für den Umweg über Safari ist Apple: Das Unternehmen beharrt darauf, jedes einzelne etwa über Stadia streambare Spiel als einzelne App zu behandeln und es erst nach einer Prüfung freizugeben - was aus unterschiedlichen Gründen nicht praktikabel ist.

Nvidia verwendet für seinen Spielestreamingdienst Geforce Now schon länger ebenfalls eine Webapplikation auf Basis von Safari. Amazon macht es bei dem bislang nur in den USA gestarteten Luna genauso, Microsoft hat für Xcloud einen ähnlichen Plan angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nachfolger von Windows 10
Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird

Bei Windows 11 kommt viel Neues hinzu, auf der anderen Seite entfernt Microsoft eine Menge Ballast - eine Übersicht.
Von Oliver Nickel

Nachfolger von Windows 10: Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird
Artikel
  1. Smartphones, Tablets und Co.: Bundestag beschließt Update-Pflicht
    Smartphones, Tablets und Co.
    Bundestag beschließt Update-Pflicht

    Elektronische Geräte müssen künftig verpflichtend aktualisiert werden - das Gleiche gilt auch für Apps.

  2. Crackonosh: Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien
    Crackonosh
    Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien

    Experten melden die massenweise Verbreitung von Mining-Malware über illegal kopierte Spiele. Crackonosh bringt den Kriminellen demnach Millionen ein.

  3. Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw
    Logistik
    Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

    Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

BlindSeer 18. Dez 2020

MS wollte ja Streaming mit einbinden in den GamePass IIRC. Das wäre z.B. eine Option die...

flow77 17. Dez 2020

Da man ja auch mittlerweile problemlos einen Adapter für Ethernet anschließen könnte...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate: Ryzen 7 5800 X 359€, Ryzen 5 5600 X 249€ • Gigabyte Z490M 119,90€ • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Trust Gaming Audio-Zubehör • Kaspersky Flash Sale: 60% Rabatt auf Security-Programme [Werbung]
    •  /