Cloud Gaming: Sonys neue Playstation kann Spiele streamen

Spielen in der Cloud: Die neue Playstation wird voraussichtlich über eine Streaming-Funktion verfügen. Darüber will Sony Spiele von älteren Konsolen auf die neue bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller für Playstation: Spiel auf dem Server
Controller für Playstation: Spiel auf dem Server (Bild: Sony)

Die neue Spielekonsole von Sony wird mutmaßlich eine Streaming-Funktion haben. Nutzer sollen damit Spiele über das Internet spielen können. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Informanten mit Insiderwissen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  2. Informatiker / Frontend Entwickler - UI/UX Spezialist (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Sony plane auf diese Weise, Kompatibilität zu älteren Playstations herzustellen, erklärten die Informanten der Zeitung. Die Spiele von Vorgängermodellen werden auf die neue Konsole gestreamt. Sony wird in der neuen Konsole voraussichtlich einen anderen Chipsatz verwenden, wodurch es Probleme mit älteren Spielen geben könnte. Es hatte schon früher Gerüchte gegeben, dass Sony auf eine solche Lösung setzen könnte.

Spielen in der Cloud

Beim Streaming wird die Berechnung der Spiele auf leistungsstarke Server ausgelagert. Die Nutzereingaben werden von dem Gerät, auf dem gespielt wird, an die Server übertragen und dort berechnet. Ton und Video werden stark komprimiert wieder zum Spieler auf das Gerät geschickt. Die Technik dazu hat Sony eingekauft: Der japanische Konzern hat im Juli 2012 das US-Unternehmen Gaikai übernommen, das ein solches Cloud Gaming anbietet.

Da das Spiel nicht auf dem Gerät läuft, sondern nur darauf gestreamt wird, wird es unter anderem geräteunabhängig. Der Spieler, der zu Hause anfängt zu spielen, muss sein Spiel nicht unterbrechen, wenn er das Haus verlässt - er kann unterwegs auf dem Smartphone weiterspielen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sony wird die neue Spielekonsole am kommenden Mittwoch in New York vorstellen. Sie wird voraussichtlich nicht Playstation 4 heißen - in einigen ostasiatischen Sprachen, darunter auch im Japanischen, sind die Wörter "vier" und "sterben" Homophone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deutscher_michel 19. Feb 2013

Was haben übertragunsraten mit den Ping-Zeiten zu tun...abgesehen davon, wie haben sich...

Chivova 18. Feb 2013

In dem was du sagst, steckt Wahrheit. Ich stimme dir dem völlig zu. Alle wollen auf den...

LordBela 18. Feb 2013

Naja, ich bin auch von dem Punkt ausgegangen, das es hieß, man könne die spiele auch...

zwangsregistrie... 18. Feb 2013

könnte ich mir auch vorstellen, interessant wären aber gerade die Exclusivtitel. Aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

  3. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /