Abo
  • Services:

Cloud Gaming: Sonys neue Playstation kann Spiele streamen

Spielen in der Cloud: Die neue Playstation wird voraussichtlich über eine Streaming-Funktion verfügen. Darüber will Sony Spiele von älteren Konsolen auf die neue bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller für Playstation: Spiel auf dem Server
Controller für Playstation: Spiel auf dem Server (Bild: Sony)

Die neue Spielekonsole von Sony wird mutmaßlich eine Streaming-Funktion haben. Nutzer sollen damit Spiele über das Internet spielen können. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Informanten mit Insiderwissen.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Sony plane auf diese Weise, Kompatibilität zu älteren Playstations herzustellen, erklärten die Informanten der Zeitung. Die Spiele von Vorgängermodellen werden auf die neue Konsole gestreamt. Sony wird in der neuen Konsole voraussichtlich einen anderen Chipsatz verwenden, wodurch es Probleme mit älteren Spielen geben könnte. Es hatte schon früher Gerüchte gegeben, dass Sony auf eine solche Lösung setzen könnte.

Spielen in der Cloud

Beim Streaming wird die Berechnung der Spiele auf leistungsstarke Server ausgelagert. Die Nutzereingaben werden von dem Gerät, auf dem gespielt wird, an die Server übertragen und dort berechnet. Ton und Video werden stark komprimiert wieder zum Spieler auf das Gerät geschickt. Die Technik dazu hat Sony eingekauft: Der japanische Konzern hat im Juli 2012 das US-Unternehmen Gaikai übernommen, das ein solches Cloud Gaming anbietet.

Da das Spiel nicht auf dem Gerät läuft, sondern nur darauf gestreamt wird, wird es unter anderem geräteunabhängig. Der Spieler, der zu Hause anfängt zu spielen, muss sein Spiel nicht unterbrechen, wenn er das Haus verlässt - er kann unterwegs auf dem Smartphone weiterspielen.

Sony wird die neue Spielekonsole am kommenden Mittwoch in New York vorstellen. Sie wird voraussichtlich nicht Playstation 4 heißen - in einigen ostasiatischen Sprachen, darunter auch im Japanischen, sind die Wörter "vier" und "sterben" Homophone.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

deutscher_michel 19. Feb 2013

Was haben übertragunsraten mit den Ping-Zeiten zu tun...abgesehen davon, wie haben sich...

Chivova 18. Feb 2013

In dem was du sagst, steckt Wahrheit. Ich stimme dir dem völlig zu. Alle wollen auf den...

LordBela 18. Feb 2013

Naja, ich bin auch von dem Punkt ausgegangen, das es hieß, man könne die spiele auch...

zwangsregistrie... 18. Feb 2013

könnte ich mir auch vorstellen, interessant wären aber gerade die Exclusivtitel. Aber...

derKlaus 18. Feb 2013

Das ist korrekt, da war das ´Kerngeschäft aber auch noch halbwegs in Ordnung. Sony...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /