Cloud Gaming: Geforce Now optimiert Spielestreaming mit KI-Algorithmen

Im Actionspiel Control können Nutzer von Geforce Now auch die Grafiktechnologie DLSS 2.0 verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Control mit DLSS 2.0
Artwork von Control mit DLSS 2.0 (Bild: Remedy Entertainment)

Seit Anfang März 2020 bietet der Spielestreamingdienst Geforce Now von Nvidia auch die Rekonstruktionstechnologie Deep Learning Super Sampling (DLSS) 2.0 an. Damit wird die Grafik in Echtzeit mithilfe von KI-Algorithmen optimiert. Der Anwender kann dadurch etwa bei gleichbleibender Darstellungsqualität eine niedrigere Auflösung wählen, um in den Genuss einer höheren Bildrate zu gelangen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Postdoc (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Systembetreuer (m/w/d) Logistik
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
Detailsuche

DLSS 2.0 gibt es mit RTX-Grafikkarten des Herstellers seit dem Frühjahr 2020. Das Vorzeigespiel für die Technologie ist das von Remedy Entertainment entwickelte Control, das nun das erste per Cloud Gaming unterstützte Programm ist. Später sollen unter anderem Mechwarrior 5: Mercenaries und Deliver Us The Moon folgen.

Eigentlich hat Nvidia außerdem sehr früh Wolfenstein Youngblood für DLSS 2.0 optimiert. Nun wird das Actionspiel allerdings nicht im Zusammenhang mit der Grafiktechnologie genannt - obwohl es das einzige Game ist, das Hersteller Bethesda nicht von Geforce Now zurückgezogen hat.

Neben der Unterstützung von DLSS 2.0 hat Nvidia angekündigt, dass Ende April 21 neue Spiele über den Cloud-Gaming-Dienst verfügbar gemacht worden sind. Darunter sind Neuerscheinungen wie Snow Runner und Moving Out, aber auch Klassiker wie Stalker, Saints Row 2 und die Platinum Edition von Spellforce und die Definitive Edition von Dead Island. Diese Titel unterstützen kein DLSS 2.0, sondern laufen mit den schon bisher bekannten Grafikeinstellungen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Geforce Now wird mit den Konten des Nutzers bei Steam, dem Epic Games Store, Origin und Uplay verknüpft. Die Spiele, die man bei den Portalen in seiner Bibliothek stehen hat, kann man dann auch per Cloud Gaming nutzen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft kann man eine Stunde am Stück spielen, muss aber mit Wartezeiten beim Zugang auf die Server rechnen.

Für 5,50 Euro im Monat kann man sechs Stunden am Stück und ohne Wartezeiten spielen. Es gibt Raytracing-Effekte - sofern sie vom Spiel unterstützt werden. Geforce Now ist für mobile Endgeräte mit Android (ab 5.0), für MacOS (ab 10.10), Windows-PC (64-Bit) sowie für die Shield-Settop-Boxen von Nvidia verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /