Cloud-Gaming: EA-Spiele und Pubg kommen zu Google Stadia

Den Anfang bei EA machen Jedi: Fallen Order und Fifa. Pubg ist zudem ein erstes Battle-Royale-Spiel für den Cloud-Gaming-Dienst.

Artikel veröffentlicht am ,
Pubg kommt zu Google Stadia.
Pubg kommt zu Google Stadia. (Bild: Pubg Corporation)

Der Spielepublisher Electronic Arts (EA) hat eine Partnerschaft mit Google angekündigt. Von EA verkaufte Titel sollen für die Cloud-Gaming-Plattform Stadia (Test) kommen. Zunächst werden einige Spiele den Anfang machen: Star Wars Jedi: Fallen Order, die Fußballreihe Fifa und das American-Football-Pendant Madden NFL. Allerdings müssen sich Spieler etwas gedulden, denn der Start ist für den Winter 2020 im Falle von Fallen Order und für Anfang 2021 für die Sportspiele geplant. Weitere Games sollen dann im nächsten Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Nicht nur EA will mit auf die Cloud-Gaming-Plattform expandieren. Die Pubg Corporation will den Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds auf Stadia bringen. Gamer sollen den Titel bereits dort spielen können. "Dank des direkten Zugangs zu Pubg über Stadia Pro und plattformübergreifenden Spielen gibt es keine Ausrede mehr, nicht bei unserem kultigen Battle-Royale-Spiel zu landen, zu plündern und zu überleben", sagt Ashley Youngsun Nam, Chef für Konsolenspiele des Unternehmens.

Erst Anfang April 2020 hatte Google eine kostenlose Version der Cloud-Gaming-Plattform Stadia angekündigt. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten Interessenten selbst für die Einstiegsversion Geld bezahlen. Zum Start des Dienstes hatte der Konzern noch mit hohen Latenzen und Leistungsproblemen zu kämpfen. Auch war der Dienst für eine sehr eingeschränkte Anzahl an Geräten verfügbar. Mittlerweile können Nutzer Spiele im Chrome-Browser spielen. Auch kompatibel sind diverse Smartphones. Mit Chromecast Ultra lässt sich Stadia auch am Fernseher verwenden. Allerdings ist noch immer nur der Stadia-Controller dazu kompatibel.

Der Autor meint dazu:

Für die Pubg Corporation ist der Stadia-Launch eine Möglichkeit, auf einem weiteren Markt dominant zu sein. Gestartet war Pubg auf Windows-PCs. Dort gibt es mittlerweile sehr viele Konkurrenzprodukte wie Apex Legends, Fortnite, Call of Duty Warzone und The Cycle, die teilweise wesentlich beliebter sind. Auf Stadia ist Pubg das einzige Battle-Royale-Spiel - bis jetzt zumindest.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dass große Konzerne wie EA ihre Produkte erst Ende 2020 und später für den Dienst bringen, spricht dafür, dass Stadia auch bei Spieleentwicklern mittlerweile nicht mehr ein primärer Fokus ist. Der kontroverse Start, die anfänglichen Probleme und die daraus resultierende geringe Nutzerbasis sind Gründe dafür. Es hat den Anschein, als habe Google das Game-Streaming-Angebot einfach zu früh gestartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DooMMasteR 29. Apr 2020

Qualität hier auch top, 50 -70 MBit/s aber Input ist soo lahm, dass zumindest PUBG...

derMax 29. Apr 2020

Stimmt nicht, Stadia ist absolut kostenfrei, du musst nur das Spiel kaufen.

derMax 29. Apr 2020

Ports freigeben nicht vergessen und statische IP einrichten.

gelöscht 29. Apr 2020

oder wie war das gemeint?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /