Abo
  • IT-Karriere:

Cloud-Gaming: Blade Shadow erhält bessere Code-Basis und Schnellmenü

Das Blade-Team hat den Code aller Shadow-Clients vereinheitlicht. Damit verspricht sich der Cloud-Gaming-Anbieter künftig schnellere Updates. Nutzer erhalten mit der neuen Version ein einfach zugängliches Schnellmenü, in dem sich Bandbreite und USB-Peripherie anpassen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blade Shadow wird künftig schneller mit Updates versorgt.
Blade Shadow wird künftig schneller mit Updates versorgt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Der Cloud-Gaming-Anbieter Blade Group hat eine neue Version seines Shadow-Clients angekündigt. Das Unternehmen nennt den Patch Copperfield-Update und das größte bisher veröffentlichte Update des Dienstes. Die Entwickler führen in der neuen Version einige Kernkomponenten wie den Videostreamer, Netzwerkinterfaces und die Authentifizierung zusammen. Außerdem gibt es ein überarbeitetes Schnellmenü, das mit einer betriebssystemspezifischen Tastenkombination erreicht werden kann. Darin können Nutzer Einstellungen bezüglich Bandbreite und angeschlossener Peripheriegeräte vornehmen.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

"Das ehrgeizige Ziel war, sicherzustellen, dass alle Desktop-Anwendungen gemeinsamen Code und Bibliotheken verwenden", schreibt das Unternehmen in der Ankündigung. Das lässt darauf schließen, dass PC, Linux- und Mac-Versionen des Shadow Clients bisher ihre jeweils eigene Codebasis und eigene Entwicklerteams hatten. Die Code-Vereinheitlichung bringt den Kunden selbst kurzfristig nicht viel. Allerdings will Blade kommende Updates für die Software dadurch wesentlich schneller veröffentlichen. "Das Endergebnis hat es dem Entwicklungsteam ermöglicht, alle diese Elemente in einer hochskalierbaren Kriegsmaschine zusammenzuführen", ergänzt das Unternehmen.

Sichtbare Änderungen gibt es beim Schnellmenü. Dort können Nutzer ihre angeschlossenen USB-Geräte verwalten, die der Client mit der Shadow-VM koppelt. Das Schnellmenü wird zudem auf dem Gerät direkt ausgeführt - ein Unterschied zur auf der virtuellen Maschine ausgeführten herkömmlichen Systemsteuerung. Nutzer erreichen das Menü mit den Tastenkombinationen "Win+Alt+O" unter Windows und "Cmd+Option+O" unter MacOS.

Das Interface soll die Grundlage für kommende Funktionen des Shadow-Clients werden, die im Kontext von Copperfield nicht verraten werden. Das Schnellmenü synchronisiert getätigte Änderungen mit der Systemsteuerung nur für die aktive Shadow-Sitzung - sie werden nicht permanent übernommen. Das gilt beispielsweise für die Anpassung der Bandbreite des Dienstes.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

BiGfReAk 09. Jul 2019 / Themenstart

ich habe eine Macbook Pro 2018 mit Touchbar und die Shadow Anwendung ist die erste, bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /