• IT-Karriere:
  • Services:

Cloud-Gaming: Blade Shadow erhält bessere Code-Basis und Schnellmenü

Das Blade-Team hat den Code aller Shadow-Clients vereinheitlicht. Damit verspricht sich der Cloud-Gaming-Anbieter künftig schnellere Updates. Nutzer erhalten mit der neuen Version ein einfach zugängliches Schnellmenü, in dem sich Bandbreite und USB-Peripherie anpassen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blade Shadow wird künftig schneller mit Updates versorgt.
Blade Shadow wird künftig schneller mit Updates versorgt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Der Cloud-Gaming-Anbieter Blade Group hat eine neue Version seines Shadow-Clients angekündigt. Das Unternehmen nennt den Patch Copperfield-Update und das größte bisher veröffentlichte Update des Dienstes. Die Entwickler führen in der neuen Version einige Kernkomponenten wie den Videostreamer, Netzwerkinterfaces und die Authentifizierung zusammen. Außerdem gibt es ein überarbeitetes Schnellmenü, das mit einer betriebssystemspezifischen Tastenkombination erreicht werden kann. Darin können Nutzer Einstellungen bezüglich Bandbreite und angeschlossener Peripheriegeräte vornehmen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

"Das ehrgeizige Ziel war, sicherzustellen, dass alle Desktop-Anwendungen gemeinsamen Code und Bibliotheken verwenden", schreibt das Unternehmen in der Ankündigung. Das lässt darauf schließen, dass PC, Linux- und Mac-Versionen des Shadow Clients bisher ihre jeweils eigene Codebasis und eigene Entwicklerteams hatten. Die Code-Vereinheitlichung bringt den Kunden selbst kurzfristig nicht viel. Allerdings will Blade kommende Updates für die Software dadurch wesentlich schneller veröffentlichen. "Das Endergebnis hat es dem Entwicklungsteam ermöglicht, alle diese Elemente in einer hochskalierbaren Kriegsmaschine zusammenzuführen", ergänzt das Unternehmen.

Sichtbare Änderungen gibt es beim Schnellmenü. Dort können Nutzer ihre angeschlossenen USB-Geräte verwalten, die der Client mit der Shadow-VM koppelt. Das Schnellmenü wird zudem auf dem Gerät direkt ausgeführt - ein Unterschied zur auf der virtuellen Maschine ausgeführten herkömmlichen Systemsteuerung. Nutzer erreichen das Menü mit den Tastenkombinationen "Win+Alt+O" unter Windows und "Cmd+Option+O" unter MacOS.

Das Interface soll die Grundlage für kommende Funktionen des Shadow-Clients werden, die im Kontext von Copperfield nicht verraten werden. Das Schnellmenü synchronisiert getätigte Änderungen mit der Systemsteuerung nur für die aktive Shadow-Sitzung - sie werden nicht permanent übernommen. Das gilt beispielsweise für die Anpassung der Bandbreite des Dienstes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-30%) 41,99€

BiGfReAk 09. Jul 2019

ich habe eine Macbook Pro 2018 mit Touchbar und die Shadow Anwendung ist die erste, bei...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /