Cloud-Gaming auf dem Fire TV Stick: 60 Frames für 40 Euro

Wie schlägt sich die aktuelle, zweite Generation des Amazon Fire TV Sticks als Cloud-Gaming-Client mit der neuen Steam Link App? Wir haben es ausprobiert und festgestellt: Zocken ohne eigene Konsole oder Rechner ist damit schon erstaunlich gut möglich - trotz einiger nerviger Probleme.

Ein Test von Moritz Stückler veröffentlicht am
PC-Spiele streamen geht auch auf dem Fire TV Stick - aber nicht ganz problemlos.
PC-Spiele streamen geht auch auf dem Fire TV Stick - aber nicht ganz problemlos. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Was vor einigen Jahren noch als Utopie einiger junger Startups galt, ist heute auf dem Weg zum Massenprodukt: das Streaming von Videospielen aus der Cloud. Auf der gerade beendeten Leitmesse E3 kündigten mit EA und Microsoft zwei weitere große Spielefirmen eigene Streaming-Services an. Der Ubisoft-CEO Yves Guillemot geht sogar so weit zu behaupten, dass die nächste Konsolengeneration die letzte sein wird, weil danach alle Spiele nur noch gestreamt werden

Inhalt:
  1. Cloud-Gaming auf dem Fire TV Stick: 60 Frames für 40 Euro
  2. Fire TV Stick: Sideloading der Steam Link App 
  3. FTTH ja, WLAN nein

Auch wenn das Konzept noch mit ein paar Problemen kämpft, gibt es heute schon marktreife Lösungen wie um Beispiel Nvidias Geforce Now. Auch Valve bietet bereits seit 2015 ein Produkt für das Spiele-Streaming an. Gemäß der Vermarktung als Steam In-Home-Streaming handelt es sich bisher eher um eine Lösung, um Spiele vom Arbeitszimmer ins Wohnzimmer zu bringen, noch nicht um eine Cloud-Lösung.

Technisch funktioniert es allerdings einwandfrei über das Internet. Durch die kürzlich veröffentlichte Beta-Version der Steam Link App für Android (und bald hoffentlich auch für iOS) kannibalisiert Steam sogar seine eigene Hardware: Die kleine Steam-Link-Box wird nun nicht mehr benötigt, da jedes aktuelle Android-Gerät - die App benötigt mindestens Android 5.0 - eingesetzt werden kann.  

Eines der Android-Geräte mit der größten Verbreitung in heimischen Wohnzimmern dürfte der Fire TV Stick von Amazon sein. Dank des geringen Preises von 40 Euro, offensivem Marketing und der Vielseitigkeit in Bezug auf die verfügbaren Inhalte ist der kleine Stick heute schon in vielen Wohnzimmern vorhanden und bietet sich damit ideal als Cloud-Gaming-Client für Gelegenheitsspieler an. 

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fire TV Stick: Sideloading der Steam Link App  
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Crass Spektakel 29. Jun 2018

Bluetooth ist beim Steam Controller nicht serienmässig freigeschalten und braucht ein...

Oktavian 27. Jun 2018

Habe ich inzwischen auch rausgefunden. Steam in home streaming geht wohl auch übers...

pReya 27. Jun 2018

Im Test lag die benötigte Bandbreite meistens so im Bereich zwischen 8 und 15 Mbit/s.

Phantom 26. Jun 2018

Wovon sprichst du?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Gesichtserkennung: Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen
    Gesichtserkennung
    Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen

    Immer mehr Länder lassen die Fotos ihrer Bürger aus der Clearview-Datenbank löschen. In Deutschland passiert weiter nichts.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /