• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH ja, WLAN nein

In der Steam Link App selbst gibt es nur wenige Einstellungen, die modifiziert werden können. Eine Option, die man auf jeden Fall aktivieren sollte ist 'HEVC Video'. Damit verwendet der Fire TV Stick den H.265/HEVC-Codec, der vom Fire TV Stick dank separater Hardware decodiert werden kann und subjektiv eine etwas höhere Bildqualität mit geringerer Artefaktbildung bietet. Wer außerdem gerne wissen möchte, wie hoch die Latenz durch das Streaming ist, der kann sich in den App-Einstellungen das Performance Overlay anzeigen lassen. In unserem Fall lag die angezeigte Latenz meistens im Bereich um 30 Millisekunden (etwa das Zweifache der Ping-Dauer). Im WLAN-Betrieb lag der Wert zwar im gleichen Bereich, jedoch stellten sich in regelmäßigen Abständen kleine Ruckler ein, die mit einem USB-Netzwerk-Adapter - angeschlossen über die erwähnte USB-OTG-Kabelpeitsche - nicht mehr auftraten. 

Cloud-Gaming: 5G und Docsis 3.1 könnten Latenzen deutlich reduzieren

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Frankfurt am Main

Auch die Konstellation aus Fire TV Stick und Cloud-Rechner hat die gleichen Probleme wie alle anderen Streaming-Angebote: Latenzen. Die Verzögerung von 30 Millisekunden ist bedingt durch den Server-Standort in Amsterdam - wir testeten in Hamburg - und den herkömmlichen DSL-Anschluss (50 MBit/s) schon ein recht gutes Ergebnis. Durch eine geringere Entfernung zum Server ließe sich die Latenz im Idealfall vielleicht noch um ein Drittel auf 20 Millisekunden senken. Mehr Luft nach oben hätte dann nur noch ein anderer Internetzugang: Sowohl FTTH als auch die zukünftigen Mobilfunk- und Kabeltechnologien 5G  bzw. Docsis 3.1 versprechen teilweise deutlich geringere Latenzen und könnten damit Cloud-Gaming auch für anspruchsvollere Spieler interessant machen. Nur im Bereich der DSL-Anschlüsse über Kupferdraht ist in dieser Hinsicht in den nächsten Jahren keine Besserung zu erwarten. Auf unserem Testsystem stürzte Steam auf dem Server leider meistens schon beim ersten Verbindungsversuch ab. Erst nach erneutem Starten der Steam-Anwendung klappt die Verbindung zuverlässig.  

Fazit: Fire TV ermöglicht günstiges Cloud-Gaming mit einigen Problemchen

Der Fire TV Stick als Client für Cloud-Gaming-Lösungen ist eine günstige und durchaus brauchbare Alternative zu Steams eigener Steam-Link-Box. Wer keine Titel mit extrem schnellen Reaktionszeiten - tendenziell alle Multiplayer-Titel sowie Shooter und Sportspiele -, sondern nur gelegentlich aktuelle Action/Adventure-Titel spielen möchte, ohne einen aktuellen PC oder eine Konsole zu besitzen, der kann mit der hier vorgestellten Lösung glücklich  werden. Allerdings müssen einige Problemchen in Kauf genommen werden. Am nervigsten sind vertauschte Controller-Mappings und häufige Abstürze beim Herstellen einer neuen Verbindung. Wer darauf wartet, dass sich Cloud-Gaming gleichwertig anfühlt wie das lokale Spielen, der wird sich ohnehin noch einige Jahre gedulden müssen. 

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fire TV Stick: Sideloading der Steam Link App 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 27,99€

Crass Spektakel 29. Jun 2018

Bluetooth ist beim Steam Controller nicht serienmässig freigeschalten und braucht ein...

Oktavian 27. Jun 2018

Habe ich inzwischen auch rausgefunden. Steam in home streaming geht wohl auch übers...

pReya 27. Jun 2018

Im Test lag die benötigte Bandbreite meistens so im Bereich zwischen 8 und 15 Mbit/s.

Phantom 26. Jun 2018

Wovon sprichst du?

d4gli 26. Jun 2018

Keine Latenzbesserung bei der Nutzung von Kupfer für DSL zu erwarten? Ausschlaggebend ist...


Folgen Sie uns
       


Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /