Abo
  • Services:
Anzeige
Github wird derzeit in der Türkei zensiert.
Github wird derzeit in der Türkei zensiert. (Bild: Github.com)

Cloud-Dienste: Türkei zensiert Github, Onedrive und Dropbox

Github wird derzeit in der Türkei zensiert.
Github wird derzeit in der Türkei zensiert. (Bild: Github.com)

Open Source-Projekte müssen in der Türkei derzeit einen VPN nutzen, wenn sie auf Github setzen. Genau wie andere Dienste ist die Programmierplattform dort derzeit geblockt.

Die Programmierplattform Github ist offenbar das neueste Ziel der staatlichen Internetzensur in der Türkei. Auch andere Cloud-Angebote wie Dropbox, Google Drive und Microsoft Onedrive sind von der Sperrung betroffen, wie das Projekt Turkey Blocks berichtet. Turkey Blocks scannt zahlreiche Webdienste auf ihre Verfügbarkeit hin ab und prüft zugleich, ob Ausfälle eine statistische Signifikanz haben und auf staatliche Zensur zurückgehen.

Anzeige

Die Zensurmaßnahmen gehen offenbar auf die Veröffentlichung eines 17 Gbyte großen Leaks von etwas weniger als 60.000 E-Mails aus dem Jahr 2000 zurück. Diese wurden von der Gruppe Redhack veröffentlicht, die Mails sollen von dem Minister für Energie und Natürliche Ressourcen, Berat Albayrak stammen, der wiederum der Schwiegersohn von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist.

Die Leaks wurden bei den Cloudplattformen gehostet

Die Mails wurden auf den aktuell von der Sperrung betroffenen Diensten gehostet, bei Github sind diese nach wie vor abrufbar. Die Blockade dauert den Informationen von Turkey Blocks zufolge seit Samstag dem 8. Oktober an. Google Drive und Dropbox zeigten SSL-Fehler an, wenn versucht wird, auf die Dienste zuzugreifen - was auf eine Filterung auf ISP-Level hindeutet. Der Zugang zu Google Drive soll wieder funktionieren, angeblich sei der Dienst schwerer zu blockieren, als die andere.

Für die Sperre von Google Drive liegt eine offizielle Entscheidung der nationalen Telekommunikationbehörde vor, für die anderen Dienste ist eine solche Entscheidung bislang nicht bekannt. Immer wieder sind Online-Dienste in der Türkei von Zensur betroffen, meist trifft es soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook. Diese sind meist nicht auf Dauer gesperrt, wie es zum Beispiel in China der Fall ist. Github ist nicht das erste Mal Ziel staatlicher Zensur und Angriffe. Der Dienst war in China im vergangenen Jahr tagelang Ziel eines DDoS-Angriffes, der vermutlich auf die chinesischen Zensurbehörden zurückging, weil bei Github Code des Projektes Greatfire gehostet wird.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 12. Okt 2016

Der einzige Unterschied: die USA mithilfe der Deutschen und Franzosen machen das nicht...

redbullface 11. Okt 2016

Man gibt die eine Sicherheit auf um eine andere zu gewinnen.

Spiritogre 11. Okt 2016

Politische Propaganda ist ja auch nicht illegal und wird nicht gelöscht, wenn sie sich...

Zeroslammer 11. Okt 2016

Anscheinend hast du auch die Afd Meinung so übernommen. Wen man weiter las, also mehr...

meinungsmonopolist 11. Okt 2016

https://twitter.com/TheRedHack97/status/784865831566110720



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  2. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  3. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  4. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  5. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  6. Diamond Omega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  7. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  8. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  9. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  10. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Hoher Schwierigkeitsgrad?

    Muhaha | 10:23

  2. Re: IoT

    chefin | 10:23

  3. Re: Vorbei sind die Zeiten...

    Mornefindon | 10:20

  4. Re: Testgerät Defekt? Falsch getestet...

    Pornstar | 10:20

  5. Re: So sehr ich autonomes Fahren cool finde...

    BlaM 4cheaters.de | 10:19


  1. 10:40

  2. 10:30

  3. 10:15

  4. 10:00

  5. 09:00

  6. 07:49

  7. 07:43

  8. 07:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel