Abo
  • Services:
Anzeige
Die Google-Suchmaschine
Die Google-Suchmaschine (Bild: Francois Lenoir/Reuters)

Cloud-Dienste: Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits

Wegen der NSA-Affäre ist das Vertrauen in Cloud-Dienste gesunken. Google setzt dem nun unabhängige Sicherheitsüberprüfungen entgegen. In Deutschland kann sich jeder Dritte vorstellen, seine Daten nur noch online zu speichern.

Anzeige

Die Enthüllungen Edward Snowdens zu den Aktivitäten der Geheimdienste haben das Vertrauen in die Sicherheit und den Datenschutz bei Cloud-Diensten erschüttert. Berichte über das Ausspähen von Datenverbindungen zwischen den Rechenzentren hatten selbst Google überrascht. Um dem Vertrauensverlust entgegenzuwirken, habe der Suchmaschinenkonzern nun erstmals Sicherheitsaudits veröffentlicht, berichtete Cnet. Aber Google räumt gleichzeitig ein: Das Speichern der Daten in einem bestimmten Land bedeutet nicht, dass die Behörden eines anderen Staates nicht darauf zugreifen können. Derzeit streitet sich Microsoft mit der US-Regierung vor Gericht, ob das Unternehmen Daten herausrücken muss, die in einem Rechenzentrum in Irland gespeichert sind.

Dem Cnet-Bericht zufolge garantieren der unabhängige SOC3-Typ-II-Bericht und das ISO-27001-Zertifikat die Sicherheit von Google Apps für Unternehmen, Google Apps für Bildung und der Google-Cloud-Plattform. So heißt es in dem von dem Beratungsunternehmen Ernst & Young erstellten SOC-3-Bericht, dass Google zwischen dem 1. Juni 2012 und 31. Mai 2013 "effektive Kontrollen" vorgenommen habe, um seine Systeme vor unerlaubtem Zugriff zu schützen und vertrauliche Daten zu sichern.

Jeder Vierte benutzt bereits Cloud-Dienste

Die Erstellung solcher Berichte nehme drei Monate in Anspruch, sagte Googles Sicherheitsdirektor für Apps, Eran Feigenbaum, auf Anfrage von Cnet. Sie würden jährlich wiederholt und deckten vier Hauptbereiche ab: Sicherheit, Verfügbarkeit, Prozessintegrität und Vertraulichkeit. Google beschäftige inzwischen 450 Sicherheitsingenieure und gebe in diesem Jahr acht Prozent mehr für Sicherheit aus als im Vorjahr, schreibt Cnet weiter.

Ob auf diese Weise das Vertrauen in die Sicherheit von Cloud-Diensten wieder hergestellt werden kann, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Eine am Mittwoch vorgestellte Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom ergab, dass jeder fünfte Nutzer aus Sicherheitsgründen auf Cloud-Dienste verzichtet. Aus einer weiteren repräsentativen Umfrage, die Bitkom am Donnerstag veröffentlichte, geht hervor, dass sich jeder dritte Internetnutzer ab 14 Jahren vorstellen könne, seine Daten in Zukunft nur noch online zu speichern. Derzeit verwende mehr als jeder vierte Internetnutzer bereits Dienste wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft Onedrive. Dies entspreche 15 Millionen Bundesbürgern. Eine frühere Umfrage hatte ergeben, dass die Hälfte der befragten Unternehmen durch die NSA-Affäre das Cloud-Computing negativer einschätze.


eye home zur Startseite
WolleVanillebär... 29. Aug 2014

Leute wie ihr messt die Leistung "einer" Cloud in Terabyte... Das ist definitiv Ignoranz.

WolleVanillebär... 29. Aug 2014

Daten in der Cloud speichern zu können ist eine klitze kleine Teilmenge der...

tph 28. Aug 2014

was durchaus hätte erwähnt werden können... http://www.microsoft.com/online/legal/v2/en...

Schnarchnase 28. Aug 2014

Das reicht doch um jedwede Securityaudits ad absurdum zu führen. Bei demokratischen...

__destruct() 28. Aug 2014

In dem PDF steht "Befragt wurden 1.006 Personen ab 14 Jahren, davon 783 Internetnutzer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Großtastenhandys im Test

    Seniorenhandys sind schlecht durchdacht

  2. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  3. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  4. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  5. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  6. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  7. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  8. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  9. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  10. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Wenn sie schon dabei sind können die ja auch...

    jokey2k | 12:02

  2. O2 bundesweit seit Jahren gestört...

    neonmag | 12:02

  3. Re: Intel im Winterschlaf

    slead | 12:01

  4. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 12:01

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    StaTiC2206 | 11:59


  1. 12:02

  2. 11:58

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:04

  6. 10:34

  7. 10:16

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel