Cloud Computing: Zooms Online-Telefonanlage kommt nach Deutschland

Von der lokalen Telefonanlage in die Cloud: Zoom Phone wird auch in deutschsprachigen Ländern angeboten. Über dieses Angebot sollen Nutzer Anrufe führen, Anrufbeantworter einrichten und Anrufverläufe durchsuchen können. Allerdings ist nicht ganz klar, wo der Hersteller die Daten speichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Zoom Phone ist eine Cloud-Telefonanlage.
Zoom Phone ist eine Cloud-Telefonanlage. (Bild: Zoom/Montage: Golem.de)

Nach einiger Zeit bringt der Kommunikationsanbieter Zoom die eigene Telefonanlage Zoom Phone auch in deutschsprachige Länder: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Zoom hostet mit diesem Angebot eine komplette TK-Anlage in der Cloud. Bisher hatte sich dies auf die USA und Kanada beschränkt, die den Dienst bereits im Januar 2019 erhalten haben.

Stellenmarkt
  1. Digital Transformation Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt EDI
    Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA, München
  2. Junior Produkt Manager Digital Business (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Zoom Phone soll ähnliche Funktionen anbieten, wie es auch herkömmliche Hardware-Telefonanlagen und On-Premises-Lösungen tun. "Es bietet Anrufbeantworter, Drei-Wege-Anrufe und andere Funktionen, die wir auch auf unseren Legacy-Systemen hatten", schreibt ein Kunde in der Ankündigung. Das Produkt verbindet auch eine mobile App mit der Cloud-Anlage und speichert Anrufverläufe auf Servern. Die Kommunikation soll verschlüsselt und sicher sein.

Datenschutz ist nicht ganz klar

Obwohl Zoom die Verfügbarkeit für europäische Länder angekündigt hat, ist nicht klar, wo Daten letztlich gespeichert werden. Das Unternehmen gibt nicht an, dass die Ablage von Anrufen und anderen Informationen ausschließlich innerhalb der Landesgrenzen stattfindet. Im Gegenteil: Das Unternehmen wirbt sogar mit einer globalen Verfügbarkeit. "Diese erweiterte geografische Abdeckung ermöglicht es Zoom-Kunden in der ganzen Welt, von Legacy-Telefonanlagen in ihren Ländern weg zu migrieren", schreibt das Unternehmen in der Pressemitteilung. Bei Cloud-Lösungen ist es zudem üblich, dass mehrere Backups von gehosteten Diensten über diverse Standorte verteilt abgelegt werden.

Zoom Phone ist ein Zusatzangebot zur Zoom-Software, die für Teamkommunikation und Videochats ausgelegt ist. Zoom kann also als Konkurrent zu Microsoft Teams und Slack angesehen werden. Zoom Phone kostet ab 9,30 pro Monat zusätzlich zum herkömmlichen Zoom-Abonnement, das es pro Moderator und Monat ab 11,66 Euro gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /