• IT-Karriere:
  • Services:

Kommerzielle Lösungen bieten mehr Funktionalität

Das dargestellte Setup lässt sich übrigens mit Openstack-Bordmitteln völlig problemlos realisieren. Doch leidet solch ein Konstrukt unter verschiedenen Schwachstellen, die im Alltag mindestens zu Performance-Problemen führen, und zwar gerade in größeren Setups. Verschiedene Anbieter buhlen um die Gunst der Nutzer und wollen die Situation mit ihren eigenen SDN-Ansätzen verbessern: Juniper hat sich mit Contrail eine ganze SDN-Firma gekauft, Plumgrid und Midokura sind reine SDN-Anbieter, und VMware spielt bei SDN bereits seit Jahren eine Rolle.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. TGW Robotics GmbH, Stephanskirchen

Alle verfügbaren Eigenleistungen haben Stärken und Schwächen, so dass letztlich nur ein Vergleich vieler Lösungen Aufschluss gibt, welche für das eigene Setup am besten geeignet ist. Fest steht so oder so, dass Software Defined Networking viel weniger ein Hype ist als eine umfassende Umwälzung der Ideen, die Admins vom Netzwerk in Rechenzentren haben. Das Thema bleibt also auch auf lange Sicht spannend für jeden, der ein massiv skaliertes Virtualisierungs-Setup plant oder schon betreibt.

  • Open vSwitch ist eine offene Implementation von Openflow, die den Betrieb einer Control Plane auf einem normalen Server ermöglicht. (Bild: Openflow-Projekt)
  • Open vSwitch legt auf den SDN-Hosts virtuelle Switches an, deren Konfiguration mittels "ovs-vsctl show" einsehbar ist. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Das Ziel eines SDN-Setups besteht darin, Kunden die Verwendung von Netzwerk in einer Cloud vollständig selbst zu überlassen. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Kommerzielle Lösungen wie Midonet von Midokura bieten erheblichen Mehrwert gegenüber einer reinen Open vSwitch-Installation. (Bild: Midokura)
Kommerzielle Lösungen wie Midonet von Midokura bieten erheblichen Mehrwert gegenüber einer reinen Open vSwitch-Installation. (Bild: Midokura)

Martin Gerhard Loschwitz arbeitet bei Syseleven in Berlin. Er beschäftigt sich dort bevorzugt mit den Themen Openstack, Software Defined Networking und Software Defined Storage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Am konkreten Beispiel: Openstack
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  2. 11,99€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

quasides 04. Apr 2016

Lol Hetzner :) naja billig issa Ansonsten kann man auch mal bei Rackspace und consorten...

quasides 04. Apr 2016

OP wünscht sich einen Stillstand in der Entwicklung damit er mit seinem begrenztem Wissen...

Proctrap 03. Apr 2016

der gute arbeitet, wie sehr gut sichtbar unten bei syseleven ist daher selber...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /