Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft plant bessere Container-Unterstützung für den neuen Windows-Server.
Microsoft plant bessere Container-Unterstützung für den neuen Windows-Server. (Bild: Microsoft)

Cloud-Computing: Microsoft stellt Hyper-V-Container und Nano Server vor

Microsoft plant bessere Container-Unterstützung für den neuen Windows-Server.
Microsoft plant bessere Container-Unterstützung für den neuen Windows-Server. (Bild: Microsoft)

Die kommende Version des Windows Server soll Container auch in der Virtualisierungsumgebung Hyper-V ermöglichen. Außerdem will Microsoft einen für Cloud- und Container-Anwendungen bestimmten Nano Server anbieten, der auf unnötigen Ballast verzichtet.

Anzeige

Nach der Ankündigung im Oktober vergangenen Jahres, Docker auch für Windows Server anzubieten, stellt Microsoft nun die nächste Eigenentwicklung dieser speziellen Technologie vor: Hyper-V-Container. Die Hyper-V-Container sollen mit der nächsten Version des Betriebssystem genutzt werden können, das voraussichtlich Anfang das Jahres 2016 erscheinen wird.

Das Anbieten von Containertechnologie, die zusätzlich in der Virtualisierung von Hyper-V läuft, scheint zunächst ungewöhnlich. So werden die Container doch meist genutzt, um eben auf Virtualisierung verzichten zu können. Damit soll aber die einfache und effiziente Verwaltung eines Containers mit der starken Isolation einer virtuellen Maschine verbunden werden.

Nano Server

Darüber hinaus kündigt Microsoft sogenannte Nano Server für die neue Version von Windows Server an. Diese sollen eine auf das Nötigste reduzierte Betriebssystemvariante sein, die speziell auf die Bedürfnisse von Cloud-Anwendungen und Containern angepasst ist.

Der Nano Server soll nicht viel mehr als jene Bestandteile beinhalten, die absolut notwendig zum Ausführen einzelner Anwendungen sind - etwa die Laufzeitumgebung einer Programmiersprache. Dazu habe das Team den GUI-Stack, die 32-Bit-Unterstützung, MSI und einige weiter Kernkomponenten des Servers entfernt.

Gesteuert werden sollen die Nano Server fast ausschließlich aus der Ferne über WMI oder die Powershell. Kunden sollen davon vor allem durch schnellere Neustarts, weniger notwendige Updates, eine verbesserte Sicherheit und kleinere Installationen profitieren.


eye home zur Startseite
airlinerhwi 10. Apr 2015

Ich kenne NTLite noch aus XP-Zeiten. Wollte man XP auf eine SATA-Platte bringen, hat sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. T-Systems International GmbH, Netphen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    werpu | 19:04

  2. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    ArcherV | 18:53

  3. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 18:52

  4. Re: wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    s33 | 18:52

  5. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    nille02 | 18:51


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel