Die Stärken von Konvergenz richtig einschätzen

Wie bereits vorab angesprochen, sind HCI-Lösungen keine Allzweckwaffe. Ihre Stärken liegen in der Hochverfügbarkeit von Daten und der Virtualisierung. Hyperkonvergenz will nicht in jeder Ressource Spitzenleistungen hervorbringen, sondern möglichst homogene, solide Performance über weite Flächen hinweg.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Digitalisierung Produktion (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Weißenfels (Raum Halle/Leipzig)
  2. Planer (m/w/d) Systemintegration / Software-Absicherung
    Porsche AG, Zuffenhausen
Detailsuche

Das Potenzial bei HCI liegt also im einfachen Deployment und Erweiterungen, auch wenn diese durch das Boxed-Prinzip und den Mangel an Entscheidungsfreiheiten des Betreibers erkauft werden müssen. Das Konzept eignet sich daher gut für Unternehmen, die mehrere Niederlassungen mit möglichst geringem Aufwand mit VDI-Lösungen und Serveranbindungen bereitstellen wollen. Oder für kleine Firmen mit verhältnismäßig hohem Infrastrukturbedarf, die aber das entsprechend benötigte Personal zur Administration dieser Kapazitäten im klassischen Rechenzentrumsbetrieb nicht aufbringen können.

Umgang mit Hardwareressourcen ist entscheidend

Wer hingegen spezialisierte Workloads hat oder extreme Rechenleistung benötigt (etwa bei Renderfarmen), eventuell in Kombination mit sehr hohen Lese- und Schreibraten oder massivem Datendurchsatz, wird vermutlich momentan noch wenig Nutzen aus Hyperkonvergenz ziehen können. Inwieweit diese Limitierung an Ressourcenkonfiguration also tatsächlich ein Problem darstellt, hängt demnach stark von der spezifischen Situation beim jeweiligen Kunden ab.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist daher noch nicht abzusehen, ob Hyperkonvergenz mehr Hype oder tatsächlich eine langfristige Umwälzung bringen wird. Daher wird der Markt für HCI-Lösungen auf absehbare Zeit weiterhin vielen Veränderungen ausgesetzt sein. Fest steht: Der Teilbereich ist noch jung und muss weiter reifen. Bis sich hyperkonvergente Infrastrukturen ihren Platz im "IT-Mainstream" geschaffen haben, werden sie also sicherlich noch viel Diskussionsstoff bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Kehrseite des Box-Konzeptes
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


ratzeputz113 31. Okt 2016

Guten Morgen, Nein, und das habe ich auch nie gesagt. Was ich angeführt habe, ist, dass...

hayabusa 26. Okt 2016

Das wäre schön. Wird bestimmt spannend. Leider kam 2016 für uns zu spät. Wir aber...

ratzeputz113 21. Okt 2016

Lasst die Religionskriege beginnen. *popcornhol*

Runkelrübe1 20. Okt 2016

Im Audioartikel ist gleich das dritte Wort falsch: es wird "Hyperkonferenz" gesagt, wo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bayern
Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
Artikel
  1. 1.000 kWh: Elektrischer Autotransporter von Designwerk und Kässbohrer
    1.000 kWh
    Elektrischer Autotransporter von Designwerk und Kässbohrer

    Designwerk liefert in Kooperation mit Kässbohrer ab 2023 einen Autotransporter mit Elektroantrieb für den internationalen Markt aus.

  2. El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
    El-Ali-Meteorit
    Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

    In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

  3. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /