Abo
  • Services:
Anzeige
Kohlekraftwerk Scholven in Gelsenkirchen am 16. Januar 2012
Kohlekraftwerk Scholven in Gelsenkirchen am 16. Januar 2012 (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Cloud Computing: Amazons AWS und Twitter laufen mit schmutziger Energie

Amazon Web Services (AWS) und Twitter setzen kaum erneuerbare Energien ein. Apple versorgt dagegen laut Greenpeace seine Rechenzentren zu 100 Prozent mit Sonnen- oder Windkraft.

Anzeige

Greenpeace hat die Amazon Web Services (AWS) und Twitter wegen des Einsatzes von schmutzigen Energiequellen kritisiert. Das ist das Ergebnis des von Greenpeace veröffentlichten Cloud Computing Reports Clicking Clean. Beim Betrieb der Amazon Cloud komme vor allem Atomstrom sowie Energie aus Kohlekraftwerken zum Einsatz. Nur 15 Prozent der Energie für die Rechenzentren der Amazon Web Services (AWS) sind sauber. AWS und damit auch Netflix, Pinterest, Spotify und Vine gehören "weiterhin zu den umweltschädlichsten und intransparentesten Unternehmen seiner Branche und bleibt weit hinter seinen Hauptkonkurrenten zurück", erklärte Greenpeace. Das Unternehmen gibt keine Informationen zum Energie-Footprint bekannt.

Auch Twitter gebe praktisch keine Daten über seinen Energieverbrauch und die -quellen heraus. Laut Greenpeace nutzt der Kurznachrichtendienst nur zu 21 Prozent erneuerbare Energiequellen.

Sechs große Anbieter, Apple, Box, Facebook, Google, Rackspace und Salesforce, haben sich dagegen zu dem Ziel verpflichtet, ihre Rechenzentren künftig zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu betreiben.

Internet: weltweit sechstgrößter Strombedarf

Greenpeace-Elektronikexpertin Claudia Sprinz sagte über die Entwicklungen in der IT-Branche: "Wäre das Internet ein Land, so hätte es den weltweit sechstgrößten Stromverbrauch. Und auch in Zukunft ist mit einem weiteren Ansteigen zu rechnen."

Aufgrund des Drucks von Apple, Google und Facebook in North Carolina habe Duke Energy, der größte Energieversorger der USA, eine Zusatzklausel für Großkunden verabschiedet und damit den Markt für den Ankauf großer Energiemengen aus erneuerbaren Energien geöffnet.

Google habe weiter eine "Führungsposition beim Aufbau eines grünen Internets, was sich auch durch deren Ausbau des Kaufs erneuerbarer Energieträger sowie des Investments und die Kooperation mit Energielieferanten" zeige, so Greenpeace.

Facebooks Entscheidung, ein Rechenzentrum in Iowa anzusiedeln, habe den weltweit größten Kauf von Windkrafträdern vorangetrieben.

"Apple hat sich seit unserem letzten Bericht am meisten verbessert. Das Unternehmen hat gezeigt, dass es am innovativsten und offensivsten seiner Verpflichtung nachgeht, auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzusteigen."

Das ist noch nicht lange so: Im Jahr 2012 habe Apple 55 Prozent seines Energiebedarfs für die Cloud mit dreckigem Kohlestrom gedeckt, weitere 27 Prozent mit Atomstrom.


eye home zur Startseite
Sarkastius 04. Apr 2014

Ich habe dazu im zweiten thread was geschrieben. Will das jetzt nicht nochmal alles...

Sarkastius 04. Apr 2014

Wann baut paar Windräder mehr und dreht sie bei Energie Überschuss aus den Wind. Unser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  2. 1,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit
  2. Beurteilungskriterien für den Schutz in der Cloud


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  2. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland
  3. Cloud-Computing Open Source Forum der Cebit widmet sich Openstack

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel