• IT-Karriere:
  • Services:

Cloud Chamber: 2K Games gründet Entwicklerstudio für nächstes Bioshock

Es gibt ein Lebenszeichen von Bioshock: Der Publisher 2K Games hat für den nächsten Serienteil ein Studio namens Cloud Chamber gegründet, das unter Leitung von Kelley Gilmore steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Bioshock
Artwork von Bioshock (Bild: 2K Games)

Bioshock gehört neben Grand Theft Auto zu den bekanntesten Reihen von Publisher Take 2. Eine weitere Gemeinsamkeit: Bei beiden kamen die letzten Serienteile im Jahr 2013 auf den Markt. Während Fans von GTA 5 weiter auf Neuigkeiten warten, tut sich nun etwas bei Bioshock. Über seine Tochterfirma 2K Games hat Take 2 ein Entwicklerstudio gegründet, das an einem neuen Spiel auf Basis der Marke arbeiten soll.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Es heißt Cloud Chamber und hat eine Niederlassung bei San Francisco und eine in der kanadischen Stadt Montreal - dort gibt es besonders üppige staatliche Fördergelder. Die beiden Teams sind gemeinsam ausdrücklich nur für das nächste Bioshock zuständig, brauchen dafür aber noch Zeit: Das Spiel solle "über die kommenden Jahre entwickelt" werden, schreibt 2K Games.

Für die Leitung des Studios ist Kelley Gilmore zuständig, die zuvor bei dem ebenfalls zu 2K Games gehörenden Entwicklerstudio Firaxis unter anderem für Civilization und Xcom verantwortlich war. Gilmore sagt, dass sie mit ihrem Team die Grenzen dessen überschreiten wolle, "was im Rahmen des Mediums Computerspiel bisher möglich ist".

Informationen über das nächste Bioshock liegen noch nicht vor, außer dass es wie die Vorgänger auf die Ich-Perspektive setzt und ebenfalls eine "starke Handlung" erzählen soll.

Das erste Bioshock erschien 2007 und schickte Spieler in die Unterwasserstadt Rapture. Im letzten, das 2013 mit dem Untertitel Infinite auf den Markt kam, ging es in eine Stadt über den Wolken. Als Serienschöpfer gilt der Designer Ken Levine, der 2014 das zuständige Entwicklerstudio Irrational Games geschlossen und sich selbständig gemacht hat.

Die aktuelle Firma von Levine heißt Ghost Story Games. Er arbeitet dort mit einer Reihe von alten Weggefährten unter anderem aus dem Team von Bioshock an einem bislang nicht angekündigten, nach eigenen Angaben handlungsbasierten Computerspiel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Garius 10. Dez 2019 / Themenstart

Artstyle mag stimmen. Grafisch war das Spiel sehr durchwachsen. Besonders im letzten...

Garius 10. Dez 2019 / Themenstart

Geschmackssache. Wie gesagt, es gab ja nicht mehr viel zum falsch machen, so wie das...

elmexubi 10. Dez 2019 / Themenstart

heisst Prey, ist von 2017 und war ECHT knorke!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /