Abo
  • Services:

Cloud Bigtable: Google öffnet seine Datenbank für alle

Bislang hat Google seine Datenbank Bigtable nur intern genutzt. Jetzt lässt sich Bigtable auch als Cloud-Dienst verwenden. Zuvor hatte Google seine Programmierschnittstelle zur Datenanalyse Cloud Dataflow für alle freigegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Google gibt zwei Cloud-Dienste für Bigdata frei.
Google gibt zwei Cloud-Dienste für Bigdata frei. (Bild: Google)

Google erweitert sein Bigdata-Angebot in der Cloud. Künftig steht die bislang nur intern genutzte NoSQL-Datenbank Bigtable auch als Cloud-Dienst zur Verfügung. Außerdem startete Google eine öffentliche Betaphase der Programmierschnittstelle Cloud Dataflow, über die Datenabfragen über Bigquery vereinfacht werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Google nutzt die NoSQL-Datenbank Bigtable intern bereits seit geraumer Zeit für seine Dienste wie Google Maps oder Gmail. Jetzt können Unternehmen über eine Hbase-Schnittstelle auf die Datenbank zugreifen. Über die Hbase-API lassen sich so in Bigtable gespeicherte Daten auch über Hadoop oder Googles Bigquery nutzen oder analysieren. Google verspricht mit seinem Angebot niedrige Latenzzeiten und geringe Kosten.

Dataflow statt Mapreduce

Seit Mitte April 2015 hat Google die SDKs zur Datenabfrage über Bigquery unter dem Namen Dataflow in einer öffentlichen Betaphase zum Testen freigegeben. Dataflow hat bereits seit längerem intern Googles Umsetzung von Mapreduce ersetzt, da die neue Programmierschnittstelle nicht nur wesentlich einfacher zu handhaben sein, sondern auch wesentlich schnellere Abfragen ermöglichen soll. Mit dem Managed Service lassen sich Daten aus Bigquery nicht nur erfassen und bearbeiten, sondern auch analysieren. Dabei können Nutzer zwischen Batch- und Streaming-Modus wählen.

Die SDK für Java 7 ist als Open Source auf Github freigegeben worden. Eine Version für Python 2 ist in Arbeit, dieser soll langfristig eine Version für Java 8 folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

derdiedas 11. Mai 2015

... wäre ja mal Klasse wenn mal jemand diese Verschlüsselung im Detail analysieren würde...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /