Abo
  • Services:
Anzeige
Am SAP-Hauptsitz
Am SAP-Hauptsitz (Bild: Thomas Lohnes/Getty Images)

Cloud: Bei SAP soll größerer Stellenabbau bevorstehen

Nach Berichten über einen massiven Stellenabbau bei SAP hat der Konzern zugegeben, es werde Restrukturierungen in einigen Bereichen geben - von Abbau will SAP aber auf keinen Fall sprechen.

Anzeige

Bei SAP werde es einen größeren Stellenabbau geben, hat der Constellation-Research-Analyst Ray Wang getwittert: "Massiver Stellenabbau bei SAP. Mehrere tausend weltweit." Interne Quellen führten dies auf die Verlagerung der Produkte in die Cloud zurück, so Wang. Das Unternehmen will nur Restrukturierungen bestätigen.

Das Wall Street Journal und die PC World berichten ebenfalls über einen Stellenabbau bei SAP, ohne jedoch Zahlen zu nennen.

Der Softwarekonzern wolle weltweit Stellen umschichten und teilweise streichen. Ein Sprecher dementierte am Mittwoch jedoch US-Medienberichte, wonach Tausende Stellen vernichtet werden sollen. "Tatsächlich werden wir Ende 2014 mehr Mitarbeiter beschäftigen als Anfang des Jahres", sagte er. Restrukturierungen in einigen Bereichen könnten aber nicht vermieden werden. Wie viele Stellen betroffen sein werden, konnte er nicht sagen. "Es geht dabei eindeutig nicht um einen Stellenabbau", betonte er. SAP beschäftigt fast 67.000 Menschen.

SAP-Co-Chef Bill McDermott hatte im Februar 2014 angekündigt, das Unternehmen zu verschlanken. Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa hatte er im April Kosteneinsparungen erwähnt. Einfacher zu werden, bedeute aber nicht, "dass wir nur Kosten sparen, sondern vor allem die Dinge noch besser machen", sagte er. An den Mitarbeitern wolle er nicht sparen. Der Softwarekonzern ist dabei, sein Angebot von fest installierter Software auf ein Abo-Modell in der Cloud umzustellen, was Kosten verursacht und den Gewinn schmälert.

Der Softwarekonzern will sein Geschäft mit Software in der Cloud bis 2015 von einer auf zwei Milliarden Euro steigern, 2017 sollen es drei bis dreieinhalb Milliarden Euro sein.


eye home zur Startseite
peterkleibert 14. Mai 2014

Es scheint mir, als wäre das Management verwanzt wie sau. Das schaut mir eher nach nem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AES GmbH, Bremen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Saarbrücken, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Zu bassiger sound am TV unangenehm

    Danse Macabre | 23:02

  2. Interessant

    ThorstenFunpeter | 23:01

  3. Re: Also ist OpenSuse nicht mehr die Antwort auf...

    Schnarchnase | 22:56

  4. Re: Er hat Jehova gesagt

    KnutRider | 22:49

  5. Re: Click to run

    TC | 22:43


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel