Abo
  • Services:
Anzeige
AWS stellt das Bezahlungsmodell auf sekündlich um.
AWS stellt das Bezahlungsmodell auf sekündlich um. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Cloud: AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

AWS stellt das Bezahlungsmodell auf sekündlich um.
AWS stellt das Bezahlungsmodell auf sekündlich um. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

AWS will seine EC2-Plattform auf ein neues Bezahlungsmodell umstellen. Die Abrechnung pro Sekunde spare Kosten bei kurzen automatisierten Jobs und Big-Data-Analysen. Die Umstellung ist aber auch eine Reaktion auf die Konkurrenten Microsoft und Google.

Der Cloud-Anbieter Amazon Web Services stellt sein Preismodell für die EC2- und EBS-Plattform um. Laut einem Blogpost von Marketingchef Jeff Barr werden beide Produkte per Sekunde abgerechnet. Das soll eine genauere Rechnung für den Kunden und in Teilen auch eine Kostenersparnis bewirken.

Anzeige

Noch ist das Bezahlungsmodell nicht übergreifend etabliert. AWS will vorerst nur Instanzen von virtuellen Maschinen sekündlich abrechnen, die mit einer Linux-Distribution unter AWS EC2 betrieben werden. Der zu den VMs dazugehörige Speicherplatz, der über EBS gemietet werden kann, wird nach dem gleichen Prinzip verrechnet.

Vorteile für kurze Batch-Jobs

Jeff Barr gibt für Kunden mehrere Vorteile des neuen Bezahlungssystems an. Kunden, die ihre EC2-Instanzen mit Hilfe des Big-Data-Frameworks AWS EMR verwenden, sollen kosteneffizienter mehr Rechenknoten für die Berechnung von Datenzusammenhängen einsetzen können. Die Leistung müsse nicht mehr an die stündliche Abrechnung angepasst werden. Interessant ist die sekündliche Abrechnung laut Barr auch für batchgesteuerte Jobs, die oftmals wesentlich kürzer als eine Stunde dauern.

Bisher ist AWS einer der wenigen verbliebenen Cloud-Anbieter, der Ressourcen pro Stunde abrechnet. Dadurch zahlen Kunden teilweise nicht benötigte Zeit mit. Google hatte bereits 2013 ein Pro-Minute-Bezahlungsmodell eingeführt, heißt es laut dem US-Nachrichtensender CNBC. Auch Microsofts Azure wurde im gleichen Jahr umgestellt. Der Schritt seitens AWS ist also auch eine Reaktion auf die Konkurrenz.

Momentan ist die sekündliche Abrechnung jedoch nicht auf Microsoft-Betriebssystemen und auf Linux-Distributionen, die ein eigenes Abrechnungsmodell implementiert haben, möglich. Auf allen anderen Linux-VMs wird die Umstellung ab dem 2. Oktober umgesetzt.


eye home zur Startseite
tha_specializt 19. Sep 2017

Nein, ein Megakonzern wird niemals bewährte Abrechnungsmodelle KOMPLETT umstellen - was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elementis Services GmbH, Köln
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  2. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  3. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    Pedrass Foch | 06:47

  2. Kostenfrage

    ronda-melmag | 06:47

  3. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    Pedrass Foch | 06:39

  4. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  5. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel