Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Chef Jeff Bezos vor Rechenzentrumskulisse
Amazon-Chef Jeff Bezos vor Rechenzentrumskulisse (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Cloud: Amazons AWS sucht 130 Beschäftigte in Deutschland

Amazon-Chef Jeff Bezos vor Rechenzentrumskulisse
Amazon-Chef Jeff Bezos vor Rechenzentrumskulisse (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Amazon Web Services sucht in Deutschland Mitarbeiter. Die Region Frankfurt sei die am schnellsten wachsende internationale Region in der Firmengeschichte, sagte ein Manager.

Amazon will für seine Sparte AWS (Amazon Web Services) noch in diesem Jahr in Deutschland viele neue Mitarbeiter einstellen. Das berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Bertram Dorn, europäischer Sicherheits- und Compliance-Manager von AWS.

Anzeige

"Wir befinden uns in Deutschland auf Wachstumskurs und planen, alleine bis Ende dieses Jahres mindestens 130 neue Mitarbeiter einzustellen, um unsere geschäftliche Expansion weiter voranzutreiben", sagte Dorn. Dies seien hochqualifizierte technische Positionen in den Rechenzentren, den Amazon-Niederlassungen sowie den Forschungs- und Entwicklungsteams, erfuhr Golem.de auf Anfrage von Amazon.

Amazon Web Services eröffnete im Oktober 2014 ein neues Rechenzentrum in Frankfurt am Main. Burda Media, SAP, die Software AG und der Versicherungskonzern Talanx weiteten ihre Nutzung der Amazon Web Services aus, erklärte der US-Konzern. Mit dem AWS EU (Frankfurt) startete das elfte Rechenzentrum weltweit und nach Irland das zweite in der Europäischen Union.

Zwei getrennte Verfügbarkeitszonen

Die EU-Frankfurt-Region bestand zum Start aus zwei getrennten Verfügbarkeitszonen (Availability Zones). Sie seien so konstruiert, dass sie operationell unabhängig seien - mit unabhängiger Stromversorgung, Kühlung und physischen Sicherheitsmaßnahmen, verbunden über ein Netzwerk mit niedriger Latenz, erklärte Amazon. Der genaue Standort wurde aus Sicherheitsgründen nicht genannt.

Inzwischen zählen auch Unternehmen wie der Berliner Musik-Streaming-Dienst Soundcloud, der Reinigungsgerätehersteller Kärcher, der Pharmakonzern Bayer und der Medienkonzern Axel Springer zu den Kunden. "Die Region Frankfurt ist die am schnellsten wachsende internationale Region in unserer Geschichte", sagte Dorn der Wirtschaftswoche.


eye home zur Startseite
DerVorhangZuUnd... 21. Mai 2016

Die "Picker" die die Sachen für Kundenlieferungen zusammenstellen müssen werden nicht...

Niantic 20. Mai 2016

Aws benutzt du wenn du starke schwankungen in deiner auslastung hast. Zb als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:42

  2. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  3. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36

  4. Re: flimmern

    gehtjanx | 04:33

  5. Re: Wo ist der Sinn?

    DAGEGEN | 04:19


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel