Abo
  • Services:

Cloi-Roboter angeschaut: LGs neue Hilfsroboter sollen Essen und Koffer tragen

Zusammen mit seiner ThinQ-Plattform hat LG verschiedene neue Hilfsroboter vorgestellt: Der Serving Robot soll Essen servieren, der Porter Robot Koffer tragen und der Shopping Cart Robot beim Einkaufen helfen. Am Aussehen der Helfer könnte LG noch arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Hilfsroboter von LG
Die neuen Hilfsroboter von LG (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

LG hat auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas drei neue Hilfsroboter vorgestellt. Sie gehören der Cloi-Serie an, aus der auch der namensgebende Haushaltsroboter Cloi stammt, der Nutzern bei der Bedienung ihrer smarten Haushaltsgeräte helfen soll.

Stellenmarkt
  1. fischerwerke GmbH & Co. KG, Tumlingen
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Die drei Modelle Serving Robot, Porter Robot und Shopping Cart Robot hingegen sind für den kommerziellen Einsatz in Hotels, Flughäfen und Supermärkten gedacht und in etwa so groß wie eine Regentonne. Der Serving Robot soll Hotelgästen Essen oder Zeitungen aufs Zimmer bringen. Dafür hat der tonnenförmige Roboter auf seiner Rückseite zwei Schubfächer, die ausgefahren werden können.

  • Die neuen Hilfsroboter von LG: links der Serving Robot, in der Mitte der Porter Robot, rechts der Shopping Cart Robot. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Serving Robot soll Hotelgästen Essen servieren, der Porter Robot Gepäck tragen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Shopping Cart Robot soll beim Einkaufen als Einkaufswagen dienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die neuen Hilfsroboter von LG: links der Serving Robot, in der Mitte der Porter Robot, rechts der Shopping Cart Robot. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Porter Robot sieht von vorne genauso aus wie der Serving Robot, hat aber auf der Rückseite keine Einschübe. Stattdessen hat er eine große Ablagefläche für Koffer und andere Gepäckstücke. Entsprechend soll er Nutzern beim Tragen von Gepäck helfen. Dabei bewegt er sich wie der Serving Robot auf Rollen fort, im vorderen Bereich hat er zudem einen Kopf mit einem aus einem Display bestehenden Gesicht.

Shopping Cart Robot als intelligenter Einkaufswagen

Der Shopping Cart Robot kann wie der Porter Robot Dinge tragen, ist allerdings speziell für den Einsatz in Supermärkten gedacht. Dank eines Barcode-Scanners sollen Nutzer die einzukaufenden Dinge direkt einscannen können. Wenn der Einkauf beendet ist, soll der Roboter so auch die Zahlung abwickeln können.

Während der Pressekonferenz haben alle drei Roboter ausschließlich auf Berührungen reagiert und nicht auf Spracheingaben. Diese könnten aber später noch hinzukommen. Viel bewegt haben sich die Roboter nicht, LG hat sie sich lediglich auf der Stelle drehen lassen.

Die Geräte sind aktuell noch nicht marktreif. LG hat die im vergangenen Jahr auf der CES 2017 vorgestellten Flughafenroboter mittlerweile am Flughafen im südkoreanischen Incheon im Testeinsatz. Wann die drei neuen Modelle in größerem Stil getestet werden, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

bark 09. Jan 2018

Was willst du bei der Steuererklärung sortieren? Als Privatverkauf Person hast du echt...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

    •  /