Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Click-Baiting: Facebook will Effekthascherei in Überschriften unterbinden

Schlagzeilen, die nur neugierig machen und kaum Inhalt verraten, will Facebook künftig weniger häufig im Stream seiner Nutzer anzeigen. Eine zweite Änderung betrifft die Darstellung von Links, die nun häufiger klar erkennbar sein sollen.

Anzeige

Wenn die Überschrift eines Posts kaum verrät, was sich hinter dem Link verbirgt, will Facebook die Nachricht in Zukunft weniger stark in seinem Netzwerk verbreiten. Dies geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor. Hintergrund ist das so genannte "Click-Baiting", das vor allem große US-amerikanische Klatschmedien in den vergangenen Jahren perfektioniert haben. Sie setzen auf virale Verbreitung von Nachrichten mit wenig bis gar keinem Inhalt, um die Leser auf ihre eigenen Webseiten zu locken.

Solche Medien, so sagt es Facebook ganz klar, könnten in den kommenden Monaten einen Rückgang des durch Facebook generierten Traffics sehen. Die Click-Baits will das Netz unter anderem daran erkennen, wie lange die Nutzer auf dem in Facebook verlinkten Inhalt bleiben. Kehren sie sofort ins soziale Netz zurück, war der Inhalt offenbar nicht besonders interessant. Ebenso sollen Links, die zwar angeklickt, aber kaum geteilt, geliked oder kommentiert werden, weniger hohe Priorität erhalten.

Facebook begründet den Schritt damit, dass sich in einer Befragung - deren statistische Basis das Unternehmen nicht angibt - 80 Prozent der Nutzer für aussagekräftige Überschriften von Posts ausgesprochen hätten. Eine andere Untersuchung gab es zur Nutzung von Links, die in Facebook-Posts enthalten sind.

Dabei stellte sich heraus, dass klar erkennbare Verweise mit "http://" am Anfang doppelt so oft angeklickt werden wie Links, die beispielsweise in einer Bildbeschreibung verborgen sind. Das ist insbesondere der Fall, wenn ein Beitrag eines Onlinemediums in Facebook geteilt wird. Dann übernimmt das Netz das Titelbild des Artikels, dieses ist anklickbar und führt zum Originalbeitrag. Künftig stellt Facebook dann die Links auch direkt dar.


eye home zur Startseite
Abseus 28. Aug 2014

Was soll's da durchzusetzen geben? Wenn Locus und Co. dadurch weniger geklickt werden...

Abseus 28. Aug 2014

...und Co. bei Facebook.

p3x4722 27. Aug 2014

Bei Google wird nichts geklaut, denn es gehörte Google ja noch nicht. Ich auch nicht...

Subsessor 26. Aug 2014

erwischt. +1

Subsessor 26. Aug 2014

Die kriegt schon noch genug likes, keine sorge. Aber hoffentlich muss ich dann nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Medion AG, Essen
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

  1. Was soll der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite?

    elknipso | 21:50

  2. Re: Langsam wirds lächerlich mit den immer...

    dEEkAy | 21:50

  3. Re: Und wieso heißt das "CEO-Fraud"???

    neocron | 21:49

  4. Re: Qualität

    dEEkAy | 21:48

  5. Re: 900 Euro

    elknipso | 21:45


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel