Abo
  • Services:
Anzeige
In Civilization darf jeder die Weltgeschichte schreiben, wenn sie den Regeln entspricht.
In Civilization darf jeder die Weltgeschichte schreiben, wenn sie den Regeln entspricht. (Bild: 2K)

Die Wirren des Technologiebaums

Beginnen wir am Anfang. Jede Partie Civilization startet vor etwa 6.000 Jahren. Die ersten Siedler lassen sich dauerhaft nieder. Schon das ist historisch nicht ganz korrekt. Selbst in Deutschland wurden Siedlungen gefunden, die 1.000 Jahre älter waren. Im nahen Osten, wo das trockene Klima die Spuren menschlicher Siedlungen viel besser erhält, konnten Archäologen sogar mehr als 10.000 Jahre alte Siedlungen nachweisen.

Anzeige

Schon an dieser Stelle wird dem Spieler eine wichtige Entscheidung abgenommen: Ohne die Wahl, ein Nomadenvolk ohne Städte zu spielen, bleibt unseren tapferen Siedlern in Civilization nichts anderes übrig, als sich niederzulassen.

Schon fängt die Magie der Zivilisation an zu wirken. Gelenkt vom fast allmächtigen Spieler, fängt das Volk an, neue Technologien zu entwickeln. Keramik gehört seit der ersten Ausgabe des Spiels zu den ersten Technologien im Technologiebaum. Dabei gehört Keramik zu den ersten Funden, mit denen Siedlungen überhaupt nachgewiesen werden. Ihre Geschichte geht über 10.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Aber im Spiel ist ausgerechnet unsere Horde so unzivilisiert, dass sie auch Jahrtausende später noch nicht einmal Lehm zu Gefäßen formen und im Feuer härten kann.

Die ersten Metalle

Wer statt Keramik zunächst den Bergbau erforscht, der wird sich vielleicht gefragt haben, wozu das gut sein soll. Der Technologiebaum sagt es uns. Der Bergbau führt zur Bronzeverarbeitung. Dafür braucht es schon eine erstaunliche Weitsicht. Es werden Stollen in den Berg gegraben und Erze aus der Erde geholt, lange bevor dem ersten Menschen klar ist, wofür das alles gut sein soll. Mit Sicherheit war es tatsächlich umgekehrt. Zuerst kamen die Metalle aus Erzen, die zufällig an die Oberfläche gelangten, und dann der Bergbau.

In Civilization ist Bronze das erste Metall überhaupt und jeder kann es haben. Beides kann so nie gewesen sein. Vor der Bronze kam das reine Kupfer. Entdeckt wurde es wohl nur, weil seine Erze eine auffällig grünliche bis bläuliche Farbe haben. Das wird sehr dabei geholfen haben, dass irgendwann in einem Feuer Kupfererz zu Kupfer verhüttete. Denn Kupfererze sind selten. In der Liste der häufigsten Elemente in der Erdkruste steht Kupfer auf Platz 26. Im Durchschnitt sind in einer Tonne Erdkruste nur etwa 50 Gramm Kupfer enthalten.

Bronze war immer ein knappes Gut

Aber um Bronze zu erhalten, muss das ohnehin schon seltene Kupfer noch mit etwa 10 Prozent Zinn legiert werden, ein noch viel selteneres Metall. In der Liste liegt Zinn auf Platz 50. In einer Tonne Erdkruste gibt es davon im Durchschnitt knapp 2,5 Gramm. Es ist damit ungefähr so selten wie Uran. In der Antike gab es einen regen Handel, um Kupfer und Zinn zur Herstellung von Bronze an einem Ort zusammenzubringen. Auf dem Höhepunkt der Bronzezeit erstreckten sich Handelsnetzwerke über ganz Europa, bis nach Afrika und in den mittleren Osten.

Schiffswracks zeugen bis heute davon, wie knapp die Metalle waren und wie wichtig für die Kriegsführung. Wie das Wrack von Uluburun vor der türkischen Küste, in dem 10 Tonnen Kupfer und eine Tonne Zinn gefunden wurden. Es wird vermutet, dass die Schiffsladung zur Ausstattung einer Armee gedacht war. In Civilization ist Bronze dagegen ein Allerweltsmetall. Jeder kann die Bronzeverarbeitung erforschen und sofort nutzen. Kupfererze kommen in Civilization allenfalls als Bonusressource vor, im fünften Teil sogar als Luxusressource, und Zinn überhaupt nicht. Das erste strategische Metall in Civilization ist Eisen.

 Civilization: Das Spiel mit der GeschichteNiemand, der bei Verstand ist, würde freiwillig Eisen herstellen 

eye home zur Startseite
Destroyer2442 16. Dez 2016

Installier einfach den Mod "Extended Timeline" -> Problem solved

opodeldox 06. Dez 2016

Du meinst die Länder ohne funktionierende Marktwirtschaft?

teenriot* 05. Dez 2016

Sicher, dass das eine offizielle Aussage ist? Das wäre fatal. Ich bin bei dir, das...

Dampfplauderer 05. Dez 2016

..eher erschreckend das es anscheinend für einige neue Informationen sind. CIV hat mit...

der_wahre_hannes 05. Dez 2016

Immerhin verwechselt er nicht Johannes Gutenberg mit Karl-Theodor zu Guttenberg. :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  4. Bizerba SE & Co. KG, Balingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Was für Hardware war das ?

    HectorFratzenbuch | 17:53

  2. Re: Kapier ich nicht.

    a user | 17:47

  3. Re: Relevanz

    sofries | 17:45

  4. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Oktavian | 17:44

  5. Konkurrenz-Produkt ist überflüssig

    ratzeputz113 | 17:43


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel