Civilization 6 auf iPad angespielt: Rundenbasierte Spieltiefe erobert Flachdisplay

Es gibt kaum Unterschiede zur PC-Fassung, dafür macht die Bedienung richtig Spaß: Civilization 6 ist nun auch für das iPad erhältlich. Golem.de zeigt im Video, wie die teure - immerhin 60 Züge lang kostenlos spielbare - Umsetzung aussieht.

Artikel von veröffentlicht am
In der iPad-Version von Civilization 6 schicken wir die Krieger per Touch-Befehl in den Kampf.
In der iPad-Version von Civilization 6 schicken wir die Krieger per Touch-Befehl in den Kampf. (Bild: 2K Games / Screenshot: Golem.de)

Ohne großes Tamtam im Vorfeld hat 2K Games sein Ende 2016 auf den Markt gebrachtes Civilization 6 für iPad umgesetzt. Das Besondere daran ist unter anderem, dass Entwickler Aspyr keine mehr oder weniger stark angepasste Version programmiert, sondern tatsächlich die PC-Fassung nahezu unverändert auf das Tablet von Apple portiert hat. Die größte Änderung ist natürlich, dass wir im Normalfall unsere Einheiten durch Tippen auswählen, sie mit einer Wischgeste in Kämpfe schicken und die Karte durch Zoombewegungen vergrößern.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /