• IT-Karriere:
  • Services:

Civilization 6 angespielt: Gipfeltreffen mit Victoria und den alten Ägyptern

Vom Dorf bis zu den Pyramiden: In Civilization 6 kämpfen wir uns erneut durch die Geschichte - aber sehen dank neuer Funktionen mehr davon. Golem.de hat eine frühe Version des Strategiespiels ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen.
Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen. (Bild: Firaxis)

Wer weiß schon, aus welchem Provinznest irgendwann mal eine Weltstadt wird? Im Fall von Civilization 6 wissen wir es: Unser Dörfchen Ra-Kedet, irgendwo im ägyptischen Hinterland gelegen, soll zur mächtigsten und schönsten Metropole auf dem Erdball werden - dazu sind wir jedenfalls fest entschlossen! Immerhin: In der echten Geschichte wurde aus dem Dörfchen Ra-Kedet später einmal das berühmte Alexandria.

Inhalt:
  1. Civilization 6 angespielt: Gipfeltreffen mit Victoria und den alten Ägyptern
  2. Die Königin kommt

Bei allen Allmachtsfantasien: In der frühen Version von Civilization 6, die wir beim Publisher 2K Games über mehrere Stunden ausprobieren können, müssen wir es erst mal so weit bringen. Unsere erste Aktion ist es, Ra-Kedet mit einem Mausklick zur Siedlung auszubauen. Anders als in den Vorgängern sehen wir den Ort mit all seinen Zusatzgebäuden direkt auf der Weltkarte. Städte werden über viele Hexfelder verteilt angezeigt - neue Stadtviertel belegen jeweils ein Feld in unmittelbarer Nähe des Zentrums. Auch Weltwunder wie die Pyramiden belegen ein einzelnes Hexfeld - aber soweit müssen wir erst einmal kommen.

Also schicken wir, natürlich ebenfalls auf der Weltkarte, ein paar unserer Bauern auf Entdeckungstour. Sie sollen sich nach Osten bewegen und Zucker suchen. Gleichzeitig erforschen wir die Nutztierhaltung und schicken eine Runde später auch unsere Krieger auf Entdeckungstour durchs Nildelta - kann ja nicht schaden, zu wissen, wer sich da noch so rumtreibt.

  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

Ein paar Augenblicke später belohnt Civilization 6 unsere Neugier: Wir entdecken zuerst ein Nachbardorf, mit dem wir uns auf eine friedliche Koexistenz verständigen. Wenig später finden wir einen weiteren Kontinent - was uns vor allem bessere Handelsfähigkeiten beschert. So kann es gerne weitergehen!

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Thüringen
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Zum Glück haben wir einen der Entwickler von Firaxis vor Ort, der uns jetzt ein paar Tipps gibt. Vor allem rät er uns, bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zu überlegen, wie unsere Stadt mal aussehen soll. Denn wenn wir unseren Bauern befehlen, ein Feld mit Zuckerrüben direkt neben den Mauern von Ra-Kedet zu bestellen, haben wir später ein Problem - wenn wir dort eine Erweiterung aus dem Boden stampfen wollen.

In Civ 6 müssen wir, was den Bau von Städten angeht, offensichtlich langfristiger planen, als wir das aus früheren Serienteilen gewohnt sind. Laut dem Entwickler spielen die neuen Baumöglichkeiten auch in den großen Kämpfen eine Rolle, aber soweit kommen wir in unserer Partie nicht.

Immerhin liefern wir uns nach ein paar weiteren Runden erste kleine Scharmützel mit Barbaren. Erst beachten wir den Typen nicht weiter, der sich im Nordosten unserer Siedlung eine Runde lang umsieht. Das ist übrigens ein Fehler, wie wir später erfahren: Wenn wir den Barbaren gleich mit unseren Kämpfern erledigt hätten, wäre uns ein nachfolgender Kleinkrieg erspart geblieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Königin kommt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

mgh 10. Aug 2016

Angeblich, und ich glaube jetzt naiv mal die Bemühung, arbeiten sie ja sehr stark und mit...

mgh 10. Aug 2016

Das wichtigste Argument fehlt: falsche Grössenverhältnisse Mir gefällts, mal schauen was...

mgh 10. Aug 2016

Bei aktuell "3,892 Std. insgesamt" Spielspass laut Steam Profil, ist mir das so etwas...

Keksmonster226 04. Aug 2016

Dreck? Ich empfehle total war (Warhammer) :)

PatrickK 04. Aug 2016

Nach aktuellem Stand erscheint Civilization 6 am 21. Oktober für Windows-PC, Linux und...


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /