Abo
  • Services:
Anzeige
Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen.
Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen. (Bild: Firaxis)

Civilization 6 angespielt: Gipfeltreffen mit Victoria und den alten Ägyptern

Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen.
Civilization 6 lässt den Spieler viele Weltwunder bauen. (Bild: Firaxis)

Vom Dorf bis zu den Pyramiden: In Civilization 6 kämpfen wir uns erneut durch die Geschichte - aber sehen dank neuer Funktionen mehr davon. Golem.de hat eine frühe Version des Strategiespiels ausprobiert.

Wer weiß schon, aus welchem Provinznest irgendwann mal eine Weltstadt wird? Im Fall von Civilization 6 wissen wir es: Unser Dörfchen Ra-Kedet, irgendwo im ägyptischen Hinterland gelegen, soll zur mächtigsten und schönsten Metropole auf dem Erdball werden - dazu sind wir jedenfalls fest entschlossen! Immerhin: In der echten Geschichte wurde aus dem Dörfchen Ra-Kedet später einmal das berühmte Alexandria.

Anzeige

Bei allen Allmachtsfantasien: In der frühen Version von Civilization 6, die wir beim Publisher 2K Games über mehrere Stunden ausprobieren können, müssen wir es erst mal so weit bringen. Unsere erste Aktion ist es, Ra-Kedet mit einem Mausklick zur Siedlung auszubauen. Anders als in den Vorgängern sehen wir den Ort mit all seinen Zusatzgebäuden direkt auf der Weltkarte. Städte werden über viele Hexfelder verteilt angezeigt - neue Stadtviertel belegen jeweils ein Feld in unmittelbarer Nähe des Zentrums. Auch Weltwunder wie die Pyramiden belegen ein einzelnes Hexfeld - aber soweit müssen wir erst einmal kommen.

Also schicken wir, natürlich ebenfalls auf der Weltkarte, ein paar unserer Bauern auf Entdeckungstour. Sie sollen sich nach Osten bewegen und Zucker suchen. Gleichzeitig erforschen wir die Nutztierhaltung und schicken eine Runde später auch unsere Krieger auf Entdeckungstour durchs Nildelta - kann ja nicht schaden, zu wissen, wer sich da noch so rumtreibt.

  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

Ein paar Augenblicke später belohnt Civilization 6 unsere Neugier: Wir entdecken zuerst ein Nachbardorf, mit dem wir uns auf eine friedliche Koexistenz verständigen. Wenig später finden wir einen weiteren Kontinent - was uns vor allem bessere Handelsfähigkeiten beschert. So kann es gerne weitergehen!

Zum Glück haben wir einen der Entwickler von Firaxis vor Ort, der uns jetzt ein paar Tipps gibt. Vor allem rät er uns, bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zu überlegen, wie unsere Stadt mal aussehen soll. Denn wenn wir unseren Bauern befehlen, ein Feld mit Zuckerrüben direkt neben den Mauern von Ra-Kedet zu bestellen, haben wir später ein Problem - wenn wir dort eine Erweiterung aus dem Boden stampfen wollen.

In Civ 6 müssen wir, was den Bau von Städten angeht, offensichtlich langfristiger planen, als wir das aus früheren Serienteilen gewohnt sind. Laut dem Entwickler spielen die neuen Baumöglichkeiten auch in den großen Kämpfen eine Rolle, aber soweit kommen wir in unserer Partie nicht.

Immerhin liefern wir uns nach ein paar weiteren Runden erste kleine Scharmützel mit Barbaren. Erst beachten wir den Typen nicht weiter, der sich im Nordosten unserer Siedlung eine Runde lang umsieht. Das ist übrigens ein Fehler, wie wir später erfahren: Wenn wir den Barbaren gleich mit unseren Kämpfern erledigt hätten, wäre uns ein nachfolgender Kleinkrieg erspart geblieten.

Die Königin kommt 

eye home zur Startseite
mgh 10. Aug 2016

Angeblich, und ich glaube jetzt naiv mal die Bemühung, arbeiten sie ja sehr stark und mit...

mgh 10. Aug 2016

Das wichtigste Argument fehlt: falsche Grössenverhältnisse Mir gefällts, mal schauen was...

mgh 10. Aug 2016

Bei aktuell "3,892 Std. insgesamt" Spielspass laut Steam Profil, ist mir das so etwas...

Keksmonster226 04. Aug 2016

Dreck? Ich empfehle total war (Warhammer) :)

PatrickK 04. Aug 2016

Nach aktuellem Stand erscheint Civilization 6 am 21. Oktober für Windows-PC, Linux und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e. V., Marbach am Neckar
  2. Continental AG, Frankfurt, Regensburg
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. TAKATA AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS VivoBook 15,6" FHD i3/8 GB/256 GB SSD für 333,00€)
  2. (u. a. Iiyama ProLite 25" FHD mit IPS-Panel für 149€ statt 171€ im Vergleich)
  3. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)

Folgen Sie uns
       


  1. Messaging

    Google Talk wird durch Hangouts abgelöst

  2. Eyetracking

    Apple soll brandenburgische Firma Sensomotoric gekauft haben

  3. Forschungsprogramm

    Apple least Autos für autonomes Fahren bei Hertz

  4. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  5. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  6. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  7. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  8. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  9. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  10. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Glasfaser ist (k)ein shared Medium

    M.P. | 08:56

  2. Warum so viele verschiedene...

    Unix_Linux | 08:55

  3. Re: Wecker

    sniner | 08:55

  4. Re: Habe noch die Originalkonsole...

    der_wahre_hannes | 08:54

  5. Re: Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo...

    demokrit | 08:53


  1. 08:48

  2. 08:23

  3. 07:46

  4. 00:22

  5. 19:30

  6. 18:32

  7. 18:15

  8. 18:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel