Abo
  • Services:

Die Königin kommt

Dafür spricht uns ein paar Züge später Victoria an, also die Königin von England. Wir schließen auf ihren Vorschlag ein lockeres Bündnis, was uns gleichzeitig das Forschungsmenü auf den Bildschirm bringt; ob das im fertigen Spiel auch so unmittelbar verknüpft ist, wissen wir übrigens nicht.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Bayreuth
  2. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München

In Civilization 6 können wir gleichzeitig in zwei Bereichen forschen, nämlich an Technologien - etwa neuen Waffen oder Gebäuden - und an zivilisatorischen Errungenschaften. Wir geben Bergbau in Auftrag, sowie ein Pantheon - gemeint ist hier kein Gebäude, sondern eine bestimmte Art von Glauben, der uns später weitere Optionen freischaltet.

Überhaupt scheint es im nächsten Teil der legendären Reihe viel mehr Objekte, Fähigkeiten, Vorteile und Ähnliches zum Freischalten zu geben. Zumindest beim Anspielen bekommen wir so ziemlich oft Erfolgserlebnisse.

Laut Firaxis ist es außerdem so, dass sich die Forschungsoptionen stärker am Spielgeschehen orientieren. Wenn unsere Ägypter sich beispielsweise in Richtung Meer bewegen, bekommen wir viel stärker als früher entsprechende Angebote, etwa für besondere Boote.

  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
  • Civilization 6 (Bild: Firaxis)
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

Der Kontakt mit Victoria reißt nicht ab, die Königin spricht uns immer wieder an, während wir unsere kleine Siedlung allmählich ausbauen. Das ist kein Zufall: Die KI soll laut den Entwicklern aktiver als in den Vorgängern sein. Wenn wir später mit Kleopatra an der Spitze unseres Staates dastehen und sie Kontakt mit Caesar und Mark Anton hat, soll jeder von ihnen außerdem seine eigene Agenda mit einem gewissen Nachdruck verfolgen.

Zumindest nach unseren knapp 50 Zügen können wir das bestätigen. Auch wenn Civilization 6 noch nicht fertig ist, macht das bislang Gebotene einen überzeugenden Eindruck. Die Änderungen finden wir sinnvoll, Steuerung und Grafik sind etwas übersichtlicher und schöner als im Vorgänger.

Nach aktuellem Stand erscheint Civilization 6 am 21. Oktober für Windows-PC, Linux und MacOS. Derzeit stellen die Entwickler alle paar Wochen eines der Völker mitsamt dem Anführer vor. Bislang bestätigt sind unter anderem Frankreich, England, Amerika, die Azteken und Brasilien.

 Civilization 6 angespielt: Gipfeltreffen mit Victoria und den alten Ägyptern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

mgh 10. Aug 2016

Angeblich, und ich glaube jetzt naiv mal die Bemühung, arbeiten sie ja sehr stark und mit...

mgh 10. Aug 2016

Das wichtigste Argument fehlt: falsche Grössenverhältnisse Mir gefällts, mal schauen was...

mgh 10. Aug 2016

Bei aktuell "3,892 Std. insgesamt" Spielspass laut Steam Profil, ist mir das so etwas...

Keksmonster226 04. Aug 2016

Dreck? Ich empfehle total war (Warhammer) :)

PatrickK 04. Aug 2016

Nach aktuellem Stand erscheint Civilization 6 am 21. Oktober für Windows-PC, Linux und...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /