Datendiebstahl: Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz

Der IT-Dienstleister Citycomp ist gehackt worden und die dort gelagerten Daten zahlreicher, vor allem deutscher Firmen sind im Internet offen verfügbar. Der Angreifer hatte wohl versucht, Citycomp zu erpressen.

Artikel veröffentlicht am ,
Datenleck bei einem großen, aber wenig bekannten IT-Dienstleister.
Datenleck bei einem großen, aber wenig bekannten IT-Dienstleister. (Bild: Citycomp)

Von einem deutschen IT-Dienstleister sind Kundendaten von zahlreichen großen und kleinen Firmen durch einen Hackerangriff kopiert worden, offenbar mit dem Ziel der Erpressung. Darunter sind große Namen wie SAP, Volkswagen, T-Systems und Oracle. Inzwischen sind die Daten offen im Netz verfügbar.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Web-Entwickler (m/w/d) für E-Commerce & Webshop B2C
    Ricosta Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen
Detailsuche

Bekanntgemacht hatte den Vorfall die Webseite Motherboard. Michael Bartsch, ein Mitarbeiter der IT-Sicherheitsfirma Deutor hatte den Vorfall im Auftrag von Citycomp bestätigt. Auf Erpressungsversuche sei man nicht eingegangen, sagte Bartsch zu Motherboard.

Daten lassen sich herunterladen

Motherboard berichtete auch, dass eine Liste der Daten online verfügbar ist, dass das Herunterladen jedoch noch mit einer Fehlermeldung beantwortet wird. Inzwischen sind die Daten aber offenbar verfügbar. In Stichprobentests von Golem.de ließen sich die bereitgestellten Dokumente herunterladen.

Laut der Webseite handelt es sich um über 500 Gigabyte an Daten in über 300.000 Dateien. Viele der Daten sind Word- und Excel-Dokumente. Wie viele Dokumente davon sensible Daten enthalten, lässt sich schwer abschätzen, aber wir fanden auch Anleitungen für Drucker und Scanner und ähnliche offensichtlich nicht geheime Daten.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Daten befinden sich auf einer offen erreichbaren Webseite, es wird aber auch ein Tor-Hidden-Service angegeben - möglicherweise als Vorbereitung auf die absehbare Abschaltung der Webseite.

Citycomp ist ein IT-Dienstleister mit Sitz in Ostfildern bei Stuttgart, der nach eigenen Angaben Kundensysteme in "bis zu 75 Ländern" betreut. Auf der Webseite des Unternehmens findet sich bislang kein Hinweis auf den Vorfall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

KloinerBlaier 02. Mai 2019

Und selbst wenn es eine Cloud gewesen wäre. Das KMUs eine Public Cloud nutzen finde ich...

Raenef 01. Mai 2019

Es kommt drauf an was es für Dateien sind... Sie tauschen Deutschland weit Hardware für...

PerilOS 01. Mai 2019

Ja "von" ist korrekt.

Raenef 01. Mai 2019

Heißt die wurden min 2 mal angegriffen und einen dieser x Angriffe konnte man abwehren

das_mav 01. Mai 2019

Und dann ziehst du um und wechselst alle deine Konten, legst dir einen anderen Namen zu...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /