Abo
  • Services:
Anzeige
Citybus Simulator München
Citybus Simulator München (Bild: Aerosoft)

Sehenswürdigkeiten und Pannen

Entlang der Strecke sind nach Angaben der Entwickler 43 Sehenswürdigkeiten zu bewundern - vor allem Gebäude wie die Bahnhöfe, die natürlich weitgehend wie in der Wirklichkeit aussehen.

  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
  • Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)
Citybus Simulator München (Bilder: Aerosoft)

Eine Besonderheit ist der Malfunction Director. Das ist eine Art Zufallsgenerator für alle Arten von Pannen. Wer die einfachste Schwierigkeitsstufe wählt, muss mit etwas Pech mal eine Glühbirne per Menü austauschen. Wenn dagegen der Profimodus aktiviert ist, kann mitten in der Schicht auch mal der Turbolader den Dienst verweigern. Eine reguläre Weiterfahrt ist dann erst möglich, wenn das System repariert ist. Das geht zwar über Schalter und Knöpfe, aber ohne ein gewisses Verständnis für Technik ist der Motor nur mit sehr viel Glück zu reparieren.

Anzeige

Zu reparieren gibt es viel, denn natürlich ist auch ein scheinbar simples Vehikel wie ein Bus längst ein Computer auf Rädern. Auf dem Navigationssystem sehen wir die Strecke, außerdem stehen wir per Funk mit der Leitstelle in Verbindung, die uns bei Zwischenfällen, etwa einem Unfall, der die Route blockiert, mit einer Umleitung weiterhilft.

Virtuelle Verkehrsregeln

Ähnlich wichtig ist auch, dass wir uns an die Verkehrsregeln halten. Wer rote Ampeln überfährt, Bushaltestellen auslässt oder versehentlich einen Passanten an- oder überfährt (was selbstverständlich völlig unblutig dargestellt wird), bekommt Zeitstrafen. Diese Form der Sanktionen hat sich übrigens ausdrücklich auch ein großer Teil der Community so gewünscht.

Für ein gewisses Maß an Abwechslung sorgen Regen, Sonne und Schnee: Der typische Verlauf des Münchner Wetters ist in der Simulation eingebaut. Die greift auf die Systemzeit zu - wer mag, kann aber auch selbst bestimmen, ob er lieber im Sommer oder Winter hinterm Steuer sitzt.

Der Citybus Simulator München lässt sich per Maus und Tastatur oder per Gamepad steuern. Natürlich ist auch die Option Lenkrad vorgesehen, die wir bei unserer Tour ausprobiert haben und die sich durchaus glaubwürdig angefühlt hat. Das Programm soll in den nächsten Tagen über den Publisher zum Download bereitstehen, am 6. Dezember 2012 kommt es für ebenfalls rund 30 Euro in den Handel.

 Citybus Simulator München angespielt: Liniendienst in der bayerischen Hauptstadt

eye home zur Startseite
Polecat42 03. Dez 2012

...vielleicht ist auf die Pannenvielfalt ein Urheberrecht :-P

Polecat42 03. Dez 2012

nö, so heftig werden die Systemanforderungen nicht sein, die KI stellt quasi keine...

Esquilax 03. Dez 2012

Und perfekt für Golem-Leser: IT-Abteilung-Simulator ;-)

Esquilax 03. Dez 2012

Bin erst vor ein paar Wochen mit Auto quer durch München. Macht auch nicht mehr Spa...

Phreeze 30. Nov 2012

"allet klar, hier musste raus!"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. 543,73€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel