Abo
  • Services:

Citrix: Xenserver wird Open Source

Citrix gibt seine Virtualisierungslösung Xenserver als Open Source frei. Zwar besteht Xenserver zu wesentlichen Teilen aus Open-Source-Software wie dem Hypervisor Xen, dem Linux-Kernel und CentOS, wichtige Komponenten des Xenservers waren aber bisher proprietär.

Artikel veröffentlicht am ,
Xenserver als Open Source freigegeben
Xenserver als Open Source freigegeben (Bild: Xenserver.org)

Stück für Stück hat Citrix die einzelnen Bestandteile des Xenservers als Open Source freigegeben. Den Anfang machten der Xenserver Management Toolstack Xapi und die aus Open-Source-Komponenten bestehenden XCP ISOs im Jahr 2009. Die Xapi-Pakete wurden 2011 in Debian und Ubuntu integriert, womit sich ein dem Xenserver ähnliches System aus Open-Source-Komponenten bauen lässt.

Stellenmarkt
  1. Tomra Systems GmbH, Langenfeld
  2. DIEBOLD NIXDORF, Deutschland

Anfang 2013 wurde Xapi dann zusammen mit Xen.org an das Xen Project übertragen, das unter dem Dach der Linux Foundation arbeitet. Xapi ist heute demnach ein Unterprojekt des Xen Projects.

Nun folgt der Xenserver an sich mit all seinen Komponenten, einschließlich des Build-Systems XCP. Die Entwicklung der Xapi-Komponenten läuft weiterhin unter dem Dach des Xen-Projekts und soll enger mit der Entwicklung des Xen-Hypervisors verbunden werden. Das Xapi-Projekt soll zudem eng mit Linux-Distributoren zusammenarbeiten und dazu die einzelnen Xapi-Komponenten entflechten, damit Linux-Distributoren sie einfacher integrieren können.

Der Xenserver soll künftig unter Xenserver.org weiterentwickelt werden und von Xen Project bereitgestellte Komponenten übernehmen. So wird es letztendlich zwei Xen-Distributionen - XCP und Xensever - geben, die Open Source sind. Beide nutzen die von Xapi bereitgestellten Komponenten.

Xenserver.org soll aber zugleich als Heimat für die reinen Windows-Komponenten wie Xencenter dienen, da diese nicht im Rahmen des Xen Projects entwickelt werden können, ist dieses doch Teil der Linux Foundation.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,79€
  2. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de
  3. (u. a. Honor 9 190€)
  4. 199€

ldlx 26. Jun 2013

FÜhrt zwar noch weiter OT, aber... Die Verwaltung von Hyper-V 2012 an Win8 zu koppeln...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /