Abo
  • Services:
Anzeige
Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt um das 21fache
(Bild: Cisco)

Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt um das 21fache

Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt um das 21fache
(Bild: Cisco)

Der mobile Datenverkehr wird in Deutschland von 2011 bis 2016 um das 21fache von monatlich 18 auf 394 Petabyte steigen. Das hat der Netzwerkausrüster Cisco errechnet.

Im Jahr 2016 wird in Deutschland der Datenverkehr auf ein Volumen von 68 Exabyte steigen, im Vergleich zu 19 Exabyte im vergangenen Jahr. Der mobile Datenverkehr wird hierzulande von 2011 bis 2016 um das 21fache von monatlich 18 auf 394 Petabyte steigen. Das geht aus dem Cisco Visual Networking Index (VNI) 2011-2016 hervor, den der weltgrößte Netzwerkausrüster am 30. Mai 2012 veröffentlichte. Damit wächst die mobile Datennutzung dreimal so schnell wie der Traffic über feste Leitungen.

Anzeige

Der Anteil der Videoübertragungen erhöht sich von 44 auf 63 Prozent. Während in Deutschland 2011 jeder Einwohner über drei internetfähige Geräte verfügte, sollen es 2016 fünf sein. Pro Einwohner würden dann monatlich 73 GByte über IP-Netze übertragen. Die durchschnittliche schnelle Anbindung in Deutschland erhöht sich von einer Datenübertragungsrate von 13 auf 49 MBit/s.

Die Studie erfasst Internet, verwalteter IP-Netzwerke und mobiler Datenverbindungen.

Der globale IP-Datenverkehr wird demnach 2016 mit einem Volumen von 1,3 Zettabyte pro Jahr beziehungsweise 110 Exabyte pro Monat den Wert von 31 Exabyte pro Monat im Jahr 2011 um das fast das Vierfache übersteigen. Ein Zettabyte entspricht einer Trilliarde Byte beziehungsweise einer Billion Gigabyte. Für den globalen IP-Datenverkehr wird nur für den Zeitraum von 2015 bis 2016 ein Anstieg von mehr als 330 Exabyte erwartet. Dies entspricht bereits annähernd dem Gesamtvolumen des globalen IP-Datenverkehrs im Jahr 2011 mit 369 Exabyte.

Der durchschnittliche globale IP-Datenverkehr wird im Jahr 2016 voraussichtlich 150 Petabyte pro Stunde erreichen.

Durch mehr Tablets, Smartphone und durch Machine-to-Machine-Verbindungen erhöhe sich der Bedarf an Datenübertragungskapazität. Bis 2016 werden fast 18,9 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein, im Vergleich zu 10,3 Milliarden Netzwerkverbindungen im Jahr 2011.


-->
eye home zur Startseite


  • Tools:

  • Anzeige

    Stellenmarkt
    1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
    2. SIKA via Hays AG, Zürich (Schweiz)
    3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
    4. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz


    Anzeige
    Spiele-Angebote
    1. (-20%) 35,99€
    2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

    Folgen Sie uns
           


    Meistgelesen
    1. Fahrzeugsicherheit

      Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

    2. Krack-Angriff

      AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    3. Purism Librem 13 im Test

      Freiheit hat ihren Preis

    4. Mate 10 Pro im Test

      Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

    5. Diamond Omega

      Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro


    Meistkommentiert
    1. Kommentare: 92 | letzter Beitrag 12:34 Uhr

    2. Kommentare: 66 | letzter Beitrag 11:56 Uhr

    3. Kommentare: 60 | letzter Beitrag 15:15 Uhr

    4. Kommentare: 58 | letzter Beitrag 13:33 Uhr

    5. Kommentare: 45 | letzter Beitrag 15:24 Uhr

    Mehr


    1. FSFE

      "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

    2. Code-Audit

      Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

    3. iOS 11+1+2=23

      Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

    4. Purism Librem 13 im Test

      Freiheit hat ihren Preis

    5. Andy Rubin

      Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

    6. Sexismus

      US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

    7. Kiyo und Seiren X

      Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

    8. Pixel 2 XL

      Google untersucht Einbrennen des Displays

    9. Max-Planck-Gesellschaft

      Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

    10. Windows 10

      Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern



    Haben wir etwas übersehen?

    E-Mail an news@golem.de


    Anzeige
    Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
    Essential Phone im Test
    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
    1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
    2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
    3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

    Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
    Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
    Google fehlt der Mut
    1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
    2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
    3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

    Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
    Krack-Angriff
    Kein Grund zur Panik
    1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
    2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
    3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

    1. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

      Luke321 | 15:41

    2. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

      backdoor.trojan | 15:41

    3. Re: Barbie vs. He-Man

      Missingno. | 15:40

    4. Hilfreiches Feature verschwunden

      Union | 15:39

    5. Xerox anyone?

      Dadie | 15:39


    1. 15:53

    2. 15:38

    3. 15:23

    4. 12:02

    5. 11:47

    6. 11:40

    7. 11:29

    8. 10:50


    1. Themen
    2. A
    3. B
    4. C
    5. D
    6. E
    7. F
    8. G
    9. H
    10. I
    11. J
    12. K
    13. L
    14. M
    15. N
    16. O
    17. P
    18. Q
    19. R
    20. S
    21. T
    22. U
    23. V
    24. W
    25. X
    26. Y
    27. Z
    28. #
     
     
    Zum Artikel