Abo
  • Services:

Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt um das 21fache

Der mobile Datenverkehr wird in Deutschland von 2011 bis 2016 um das 21fache von monatlich 18 auf 394 Petabyte steigen. Das hat der Netzwerkausrüster Cisco errechnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt um das 21fache
(Bild: Cisco)

Im Jahr 2016 wird in Deutschland der Datenverkehr auf ein Volumen von 68 Exabyte steigen, im Vergleich zu 19 Exabyte im vergangenen Jahr. Der mobile Datenverkehr wird hierzulande von 2011 bis 2016 um das 21fache von monatlich 18 auf 394 Petabyte steigen. Das geht aus dem Cisco Visual Networking Index (VNI) 2011-2016 hervor, den der weltgrößte Netzwerkausrüster am 30. Mai 2012 veröffentlichte. Damit wächst die mobile Datennutzung dreimal so schnell wie der Traffic über feste Leitungen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

Der Anteil der Videoübertragungen erhöht sich von 44 auf 63 Prozent. Während in Deutschland 2011 jeder Einwohner über drei internetfähige Geräte verfügte, sollen es 2016 fünf sein. Pro Einwohner würden dann monatlich 73 GByte über IP-Netze übertragen. Die durchschnittliche schnelle Anbindung in Deutschland erhöht sich von einer Datenübertragungsrate von 13 auf 49 MBit/s.

Die Studie erfasst Internet, verwalteter IP-Netzwerke und mobiler Datenverbindungen.

Der globale IP-Datenverkehr wird demnach 2016 mit einem Volumen von 1,3 Zettabyte pro Jahr beziehungsweise 110 Exabyte pro Monat den Wert von 31 Exabyte pro Monat im Jahr 2011 um das fast das Vierfache übersteigen. Ein Zettabyte entspricht einer Trilliarde Byte beziehungsweise einer Billion Gigabyte. Für den globalen IP-Datenverkehr wird nur für den Zeitraum von 2015 bis 2016 ein Anstieg von mehr als 330 Exabyte erwartet. Dies entspricht bereits annähernd dem Gesamtvolumen des globalen IP-Datenverkehrs im Jahr 2011 mit 369 Exabyte.

Der durchschnittliche globale IP-Datenverkehr wird im Jahr 2016 voraussichtlich 150 Petabyte pro Stunde erreichen.

Durch mehr Tablets, Smartphone und durch Machine-to-Machine-Verbindungen erhöhe sich der Bedarf an Datenübertragungskapazität. Bis 2016 werden fast 18,9 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein, im Vergleich zu 10,3 Milliarden Netzwerkverbindungen im Jahr 2011.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /