Abo
  • Services:

Cisco Global Cloud Index: Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren

Immer mehr Workloads übernehmen Cloud-Rechenzentren. Bis 2020 steigt die Nutzung persönlicher Cloud-Speicher im Internet an.

Artikel veröffentlicht am ,
Titel des Cisco Global Cloud Index
Titel des Cisco Global Cloud Index (Bild: Cisco)

Der cloudbasierte Datenverkehr wird von 3,9 Zetabyte (ZByte) im Jahr 2015 auf 14,1 ZByte im Jahr 2020 steigen. Das geht aus dem Cloud-Traffic Cisco Global Cloud Index hervor, den der Netzwerkausrüster am 14. November 2016 vorgestellt hat. Cisco ist der weltgrößte Netzwerkausrüster. Bis 2020 werden 92 Prozent der Workloads von Cloud-Rechenzentren und 8 Prozent von herkömmlichen Rechenzentren verarbeitet.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Bis 2020 werden Workloads von Unternehmen 72 Prozent (344,5 Millionen) der gesamten Arbeitslast im Rechenzentrum ausmachen, verglichen mit 79 Prozent (142,3 Millionen) im Jahr 2015. 29 Prozent der Workloads werden für Computing benötigt, nach 28 Prozent im Jahr 2015, und 24 Prozent für Collaboration (25 Prozent im Jahr 2015). Weitere 22 Prozent des gesamten Workloads werden von Datenbanken, Analysen und Internet der Dinge (IoT) belegt, verglichen mit 20 Prozent im Jahr 2015.

Consumer-Workloads nehmen zu

Bis 2020 werden Consumer-Workloads 28 Prozent (134,3 Millionen) der gesamten Arbeitslast im Rechenzentrum ausmachen, im Jahr 2015 lag der Anteil noch bei 21 Prozent (38,6 Millionen). 34 Prozent dieser Consumer-Workloads werden dann für Video-Streaming benötigt, im Jahr 2015 waren es 29 Prozent. 24 Prozent benötigt das Social-Networking, das im Jahr 2015 noch bei 20 Prozent lag. Weitere 15 Prozent der gesamten Consumer-Workloads werden von Suchvorgängen belegt, im Vergleich zu 17 Prozent im Jahr 2015.

Bis 2020 steigt die Nutzung persönlicher Cloud-Speicher im Internet von 47 Prozent (1,3 Milliarden Nutzer) im Jahr 2015 auf 59 Prozent (2,3 Milliarden Nutzer). Jeder Nutzer wird bis 2020 monatlich 1,7 GByte Traffic über seinen Cloud-Speicher abwickeln, verglichen mit 513 MByte pro Monat im Jahr 2015.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 5,99€

picaschaf 16. Nov 2016

Nö, weitere neue BS Wörter machen es nicht besser ;) Was unterscheidet ein simpler...

Nogul 15. Nov 2016

Verwirrendes Durcheinander von Zahlen. Da wird Bandbreite und Rechenleistung...

User_x 14. Nov 2016

also kaufe ich mir demnächst ein thinclient mit einem dell-service-abo der mir games über...


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /