Abo
  • Services:

Cisco Cloud Services: Cisco steckt 1 Milliarde US-Dollar in Cloud-Angebot

Cisco will eigene Cloud-Dienste anbieten. In den neuen Geschäftsbereich fließt 1 Milliarde US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Cisco Cloud Services: Cisco steckt 1 Milliarde US-Dollar in Cloud-Angebot
(Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Cisco Systems will die neue Sparte Cisco Cloud Services gründen und in den Bereich über die nächsten zwei Jahre 1 Milliarde US-Dollar investieren. Das gab der weltgrößte Netzwerkausrüster laut einem Bericht des Wall Street Journals bekannt. Die Investition soll für Rechenzentren ausgegeben werden, erklärte Cisco.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Als Partner für das Cloud-Angebot will Cisco mit dem australischen Telekommunikationskonzern Telstra, dem US-Hardware-Großhändler Ingram Micro und dem indischen IT-Dienstleister Wipro zusammenarbeiten.

Cisco will das Cloud-Angebot offenbar nicht selbst vermarkten, sondern seinen Kunden und Providern als Produkt bereitstellen, das die Unternehmen großen Konzernen anbieten können, ohne selbst ein Risiko mit hohen Investitionen einzugehen, sagte Rob Lloyd, Cisco President Development and Sales.

Im zweiten Geschäftsquartal, das Ende Januar 2014 endete, sank der Umsatz bei Cisco um 8 Prozent auf 11,2 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn halbierte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,4 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen im Februar mitteilte.

Cisco musste vor Steuern 655 Millionen US-Dollar zurückstellen, für die "Beseitigung von Problemen mit Speicherkomponenten in bestimmten Produkten, die in den vorherigen Geschäftsjahren verkauft wurden", wie der Netzwerkausrüster ausführte.

Cisco stellt Router und Switches her. Schon im Vorquartal war die Nachfrage aus Schwellenländern schwächer geworden. Mit ein Grund dafür waren die Enthüllungen über die Spionage und Überwachung des US-Geheimdienstes NSA. Insbesondere die chinesischen Kunden misstrauten der US-Technik von Cisco. In China hat Cisco mit Huawei und ZTE zudem starke Konkurrenten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 0,00€
  3. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)

Bengurion 25. Mär 2014

Brüller!

Anonymer Nutzer 25. Mär 2014

Du,es macht überhaupt keinen Sinn mehr diesbezüglich der Meinung zu sein man hätte die...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

    •  /